Autoindustrie, Straßenverkehr

Bei Volkswagen dürfte es künftig weniger Motorvarianten geben: "Wir haben mit der Überarbeitung unseres gesamten Antriebsportfolios bei Verbrennungsmotoren begonnen.

07.03.2017 - 07:19:27

Volkswagen strafft Entwicklung von Verbrennungsmotoren

Es geht dabei um eine Vereinheitlichung und weniger Komplexität", sagte Volkswagen-Entwicklungschef Ulrich Eichhorn dem "Handelsblatt". Durch verschärfte Umweltauflagen und den damit verbundenen höheren Entwicklungsaufwand gerate der Diesel besonders in "kleinen und preisgünstigen Fahrzeugen unter Druck".

Volkswagen will den zusätzlichen Entwicklungsaufwand für Digitalisierung und Elektroantrieb durch Ersparnisse bei den klassischen Verbrennungsmotoren hereinholen. "Wir wollen mit dem bisherigen Entwicklungsaufwand die neuen Themen angehen, und am Ende soll durch Effizienzsteigerungen sogar noch etwas übrig bleiben", ergänzte Eichhorn. Im vergangenen Jahr habe der Konzern seinen Entwicklungsaufwand bereits senken können. Mit dem neuen Elektrofahrzeug ID wird Volkswagen vom Jahr 2020 an erstmals serienmäßig ein Auto anbieten, welches selbstständig unterwegs ist. "Dieses Auto kann in bestimmten Situationen hochautomatisiert fahren ? die Verantwortung geht komplett vom Menschen auf das Auto über", sagte Eichhorn.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!