Schleswig-Holstein, Kriminalität

Bei einem Angriff im Regionalzug im schleswig-holsteinischen Brokstedt gibt es Tote und Verletzte.

25.01.2023 - 16:42:50

Zwei Tote und fünf Verletzte bei Messerattacke in Zug. Die Hintergründe sind zunächst völlig unklar.

Bei einer Messerattacke in einem Regionalzug von Kiel nach Hamburg sind zwei Menschen getötet und fünf verletzt worden. Das sagte die Innenministerin von Schleswig-Holstein, Sabine Sütterlin-Waack, der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch.

Es habe eine Festnahme gegeben, sagte die CDU-Politikerin. Die Tat ereignete sich nach Angaben der Bundespolizei kurz vor 15.00 Uhr vor der Ankunft des Zuges im Bahnhof Brokstedt im Kreis Steinburg. Die Ministerin bekam die Nachricht im Landtag und beriet sich mit Ministerpräsident Daniel Günther.

Wie eine Polizeisprecherin mitteilte, ist auch der mutmaßliche Angreifer verletzt worden. «Die Hintergründe sind noch unklar, ebenso wie die Identitäten der Geschädigten.» Der mutmaßliche Täter - der zwischen 20 und 30 Jahre alt sein soll - habe die Menschen in dem noch fahrenden Zug angegriffen. Polizisten hätten den Mann kurz darauf in Brokstedt festgenommen.

Wie es weiter hieß, hatte die Polizei mehrere Anrufe von Fahrgästen erhalten. Auf Benachrichtigung wurde der Zug gestoppt, worauf sich das Geschehen auf den Bahnsteig verlagert habe, so die Sprecherin. Dort sei der Täter festgesetzt worden, von wem könne sie noch nicht sagen. Der Mann, der mittelschwer verletzt sei, wurde demnach in ein Krankenhaus gebracht.

Der Bahnhof wurde für die polizeilichen Maßnahmen gesperrt. Brokstedt ist eine kleine Gemeinde an der Bahnlinie zwischen Elmshorn und Neumünster. Zudem war der Zugverkehr zwischen Flensburg und Hamburg sowie Kiel und Hamburg beeinträchtigt, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Abend mitteilte. Die Strecke zwischen Wrist und Brokstedt sei derzeit gesperrt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Messerattacke im Zug hat parlamentarisches Nachspiel. Doch auch der Umgang mit dem mutmaßlichen Täter wirft Fragen auf. Zwei Tage nach der Messerattacke im Regionalzug von Kiel nach Hamburg dreht sich viel um die Traueraufarbeitung. (Unterhaltung, 27.01.2023 - 18:48) weiterlesen...

Ministerin sieht «Gefühl der Angst» nach Angriff im Zug. Karin Prien sucht das Gespräch mit Lehrern und Mitschülern der beiden getöteten Jugendlichen. Die Messerattacke im Regionalzug von Kiel nach Hamburg hinterlässt bei vielen Menschen tiefe Spuren. (Unterhaltung, 27.01.2023 - 13:15) weiterlesen...

Ministerin Karin Prien: «Das ganze Land trauert». Gemeinsames Trauern. Schleswig-Holsteins Bildungsministerin hat am Morgen die Schule besucht, die die beiden Todesopfer nach der Messerattacke besucht haben. (Unterhaltung, 27.01.2023 - 10:37) weiterlesen...

Was steckt hinter den tödlichen Attacken auf Fahrgäste? Wann wird aus einem Mann, der am Rande der Gesellschaft lebt, eine tickende Zeitbombe? Lassen sich Gewalttaten wie der Messerangriff in einem Zug in Norddeutschland verhindern? Oft bleibt das Motiv diffus. (Unterhaltung, 27.01.2023 - 08:59) weiterlesen...

Kritik an Behörden nach tödlicher Messerattacke Wie konnte es passieren, dass ein gerade aus der U-Haft entlassener 33-Jähriger in einem Zug auf Reisende einsticht? Nach dem tödlichen Messerangriff im Regionalzug Kiel-Hamburg sind viele Fragen offen. (Unterhaltung, 27.01.2023 - 05:02) weiterlesen...

Entsetzen, Trauer und Fragen nach tödlichem Messerangriff. Eine 17-Jährige und ein 19-Jähriger sind getötet worden. Wichtige Fragen blieben auch am Tag nach der Schreckenstat offen. Der Schock über den tödlichen Messerangriff in einem Regionalzug sitzt tief. (Unterhaltung, 26.01.2023 - 16:29) weiterlesen...