Parteien, Bericht

Bei der Suche nach einem Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten läuft es bei der Linkspartei offenbar auf den Armutsforscher Christoph Butterwegge aus Köln zu.

17.11.2016 - 17:22:36

Bericht: Linke wollen Butterwegge für Präsidentschaftswahl nominieren

Erste Gespräche mit dem 65-Jährigen seien bereits geführt worden, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Butterwegge sei von verschiedenen Personen aus der Partei gebeten worden, am kommenden Montag zur Verkündung des Kandidaten der Linken für das Amt des Bundespräsidenten nach Berlin zu reisen.

"Ich bin zumindest, sagen wir mal, von bestimmten Kreisen innerhalb der Linken angefragt worden, ob ich nicht da anreisen und mich zur Verfügung stellen werde", erklärte Butterwegge auf Nachfrage. "Wenn die Linken einvernehmlich mich als parteilosen Kandidaten für am meisten geeignet halten, dann werde ich das ernsthaft überlegen." Sollte die Linke ihn einvernehmlich bitten, dann würde er "der Sache sehr positiv gegenüber stehen", sagte Butterwegge weiter. Allerdings müsse er noch mit seiner Familie über die Kandidatur sprechen, erklärte der Wissenschaftler. Die Linke plant, am Montag um 16:00 Uhr im Bundestag ihren Kandidaten für die Wahl des Bundespräsidenten zu präsentieren. Die große Koalition hatte sich am Montag endgültig auf Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) als Kandidaten für Schloss Bellevue verständigt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

SPD zu Bonner Sonderparteitag zusammengekommen In Bonn sind rund 600 Delegierte und der Parteivorstand zu einem SPD-Sonderparteitag zusammengekommen. (Politik, 21.01.2018 - 11:22) weiterlesen...

Eppler rät SPD zu Koalitionsverhandlungen Nach Überzeugung Erhard Epplers stellt das Sondierungspapier von CDU, CSU und SPD eine gute Grundlage für Koalitionsverhandlungen dar. (Politik, 21.01.2018 - 09:00) weiterlesen...

Schulz ist stolz auf seine SPD Der SPD-Parteivorsitzende Martin Schulz behauptet, mit der derzeitigen Debatte in seiner Partei zufrieden zu sein. (Politik, 20.01.2018 - 18:37) weiterlesen...

Klöckner befürchtet Erstarken von Extremisten bei GroKo-Scheitern Die rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende Julia Klöckner hat die SPD zu Koalitionsverhandlungen mit der Union aufgefordert, um schnell für eine stabile Regierung zu sorgen und ein Erstarken von Extremisten zu verhindern. (Politik, 20.01.2018 - 16:48) weiterlesen...

Schulz will mit kämpferischer Rede für GroKo-Verhandlungen werben SPD-Chef Martin Schulz will den SPD-Parteitag am Sonntag in Bonn mit einer engagierten und kämpferischen Rede für eine Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union überzeugen. (Politik, 20.01.2018 - 15:51) weiterlesen...

Wagenknecht konkretisiert Vorschlag für neue linke Volkspartei Die Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht, hat ihren Vorschlag zur Bildung einer neuen linken Volkspartei bekräftigt. (Politik, 20.01.2018 - 13:21) weiterlesen...