Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Steuern, Scholz

Bei der Reform des Gemeinnützigkeitsrechts zeigt sich Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) großzügig.

15.11.2019 - 18:03:01

Scholz will Ehrenamt finanziell mehr belohnen

Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Ehrenamtliches Engagement wolle er steuerlich belohnen.

So solle die Übungsleiterpauschale, die zum Beispiel Trainer bei Amateursportvereinen in Anspruch nehmen dürfen, von derzeit 2.400 Euro auf 3.000 Euro im Jahr angehoben werden. Die Ehrenamtspauschale solle von 720 Euro auf 840 Euro steigen. Auch gemeinnützige Institutionen, die Erlöse erwirtschaften, wolle Scholz begünstigen, berichtet das Nachrichtenmagazin weiter. Künftig sollen sie erst ab 45.000 Euro Umsatz Steuern auf die Gewinne zahlen müssen. Bislang liegt die Freigrenze bei 35.000 Euro. Scholz übernimmt dabei Vorschläge der Länder, die diese bereits im Bundesrat vorgebracht haben. Die Maßnahmen würden den Fiskus jährlich einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag kosten, berichtet der "Spiegel".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

EnBW und RheinEnergie verkaufen ihre Anteile am Energieversorger MVV. Die Anbahnung der Transaktion sei mit der MVV und der Stadt Mannheim als deren Mehrheitsaktionärin abgestimmt worden, teilten die Unternehmen und die Stadt am Donnerstag mit. Der Verkauf müsse aber noch von den zuständigen Aufsichts- und Kartellbehörden genehmigt werden. KARLSRUHE/KÖLN/MANNHEIM - Die Energieversorger EnBW und RheinEnergie verkaufen ihre Anteile an der Mannheimer MVV in Höhe von 45,1 Prozent an Fonds des internationalen Vermögensverwalters First State Investments. (Boerse, 02.04.2020 - 20:51) weiterlesen...

ESM-Chef Regling gegen neue Instrumente in der Corona-Krise. Die Gründung bräuchte "Zeit, die wir im Moment nicht haben", schrieb Regling in einem am Donnerstagabend veröffentlichten Beitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". BRÜSSEL - Der Chef des Eurorettungsschirms ESM, Klaus Regling, ist gegen neue Instrumente oder Institutionen im Kampf gegen die Corona-Wirtschaftskrise in Europa. (Wirtschaft, 02.04.2020 - 20:14) weiterlesen...

VIRUS: Finanzministerium verschiebt wegen Pandemie Zeitplan für Haushalt. "Nach derzeitigem Stand kann niemand verlässlich sagen, wie schnell die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie wirken werden", heißt es in einem Schreiben von Staatssekretär Werner Gatzer an die Staatssekretäre der Bundesministerien, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Daher werde der bisherige Zeitplan aufgegeben. Der Regierungsentwurf für den Etat solle nun erst im September dem Kabinett vorgelegt werden. Dann solle er unverzüglich an Bundesrat und Bundestag gehen. BERLIN - Das Finanzministerium verschiebt wegen der Corona-Pandemie seinen Zeitplan für die Aufstellung des Bundeshaushalts 2021. (Wirtschaft, 02.04.2020 - 15:51) weiterlesen...

VIRUS: Merz skeptisch gegenüber Corona-Bonds und gegen Vermögensabgabe. "Solidarität mit Europa: Ja", sagte Merz am Donnerstagmorgen in einem "Deutschlandfunk"-Interview. "Aber ich bleibe bei meiner festen Überzeugung, dass Handlung und Haftung in einer Hand bleiben müssen." Man könne zwar durchaus über Corona-Bonds diskutieren. BERLIN - Der CDU-Vorsitzendenkandidat Friedrich Merz hat sich skeptisch gegenüber so genannten Corona-Bonds, also gemeinsamen europäischen Anleihen, gezeigt. (Wirtschaft, 02.04.2020 - 09:40) weiterlesen...

VIRUS: Auszahlung von Corona-Soforthilfen läuft langsam an. Bis Dienstagabend wurden in neun Bundesländern mehr als 370 000 Anträge bewilligt, wie eine Länderumfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Rund 1,3 Milliarden Euro flossen demnach bereits an in Existenznot geratene Unternehmen. BERLIN - Nach dem großen Ansturm auf Corona-Soforthilfen für die Wirtschaft kommt die Auszahlung langsam in Gang. (Wirtschaft, 02.04.2020 - 05:43) weiterlesen...

Union weist SPD-Vorstoß zu Vermögensabgabe zurück Die Union hat den SPD-Vorstoß für eine Vermögensabgabe zur Bewältigung der Corona-Krise zurückgewiesen. (Politik, 01.04.2020 - 16:44) weiterlesen...