Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Bei der bundesweiten Aktionswoche für Corona-Impfungen sind laut Bundesregierung rund 1400 Impf-Gelegenheiten organisiert worden.

19.09.2021 - 10:20:07

Coronavirus - Spahn: Hunderttausende Erstimpfungen in Aktionswoche. Gesundheitsminister Spahn zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis.

Berlin - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat eine positive Bilanz der Aktionswoche zum Impfen gegen das Coronavirus gezogen.

«Wir haben in der Aktionswoche insgesamt rund 500.000 der wichtigen Erstimpfungen geschafft, etwa die Hälfte dürfte auf Aktionen zurückgehen», sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Vereine, Organisationen, Privat-Initiativen und Freiwillige hätten bundesweit rund 1500 Impfaktionen auf die Beine gestellt. Möglicherweise habe es noch deutlich mehr gegeben.

Dennoch zeigte sich Spahn besorgt über die große Gruppe Ungeimpfter in der älteren Bevölkerung: «Von den 24 Millionen Menschen im Alter über 60 Jahren sind knapp vier Millionen noch ungeimpft, das ist fast jeder sechste in dieser Risikogruppe», sagte der Minister. «Würde sich mit der sehr ansteckenden Delta-Variante ein Großteil dieser Gruppe innerhalb weniger Wochen infizieren, dann würden unsere Intensivstationen sehr unter Stress kommen», warnte Spahn.

Um das Impftempo zu erhöhen, sprach sich der Minister dafür aus, Unternehmen steuerlich zu fördern, die Mitarbeiter oder Kunden mit Rabattaktionen für das Impfen gewinnen wollen. «Dafür würde ich gern gemeinsam mit Olaf Scholz einen Vorschlag machen», sagte Spahn. Staatliche Prämien lehnte er aber ab.

© dpa-infocom, dpa:210919-99-273300/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Pandemie - Fast 70 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal geimpft. Ein Wirtschaftsinstitut beziffert die Kosten von ungeimpften Menschen in Krankenhäusern. Die Impfquote in Deutschland steigt im Schneckentempo an - dürfte aber höher liegen als offiziell bekannt. (Politik, 22.10.2021 - 10:40) weiterlesen...

Wegen Delta-Variante - Neuseeland ändert Corona-Strategie und setzt Impfziel. Die Delta-Variante zwingt die Regierung des Pazifikstaats nun zu einer Kursänderung. Für Befürworter einer «No-Covid-Strategie» galt Neuseeland lange als Vorzeigeland. (Politik, 22.10.2021 - 07:40) weiterlesen...

Pandemie - RKI warnt vor beschleunigtem Anstieg der Corona-Fallzahlen. Laut RKI könnte sich der Anstieg der Fallzahlen noch beschleunigen. Auch mit einer Zunahme bei den übermittelten Ausbrüchen in medizinischen Einrichtungen ist zu rechnen. Die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland steigt bereits den achten Tag in Folge. (Politik, 22.10.2021 - 02:23) weiterlesen...

Hohe Infektionszahlen - Corona-Tests bei Kindern von Grundschulverband befürwortet. Steigende Infektionszahlen rufen den Grundschulverband auf den Plan. Dieser fordert, dass Testungen bis auf Weiteres beibehalten werden. In Deutschland sind die Klassen wieder gefüllt, trotz Pandemie. (Politik, 22.10.2021 - 02:06) weiterlesen...

Pandemie - Länder pochen auf Corona-Schutz. Ist es klug, die bundesweite Corona-Notlage Ende November auslaufen zu lassen? Ministerpräsidenten äußern im Umfeld ihrer Jahreskonferenz Sorgen. Die Corona-Zahlen in Deutschland steigen wieder. (Politik, 21.10.2021 - 18:36) weiterlesen...

Coronavirus - WHO: Neue Delta-Mutante im Blick. Längst nicht alle davon gelten als besorgniserregend. Eine neue Subvariante von Delta will die Weltgesundheitsorganisation nun aber genauer im Auge behalten. Es gibt etliche Varianten des Coronavirus. (Wissenschaft, 21.10.2021 - 18:08) weiterlesen...