Gesundheit, Söder

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) drängt auf einen bundesweit einheitlichen Umgang mit der Omikron-Variante des Coronavirus.

14.12.2021 - 13:18:51

Söder drängt auf nationale Omikron-Strategie

Neben dem jetzigen Delta-Management brauche man "relativ rasch" eine einheitliche nationale Omikron-Strategie, sagte er am Dienstag in München. Deswegen schlage er vor, "sehr früh im Januar" eine "Omikron-MPK" durchzuführen.

Dabei solle die bundeseinheitliche Strategie festgelegt werden. Zur aktuellen Corona-Lage sagte der CSU-Chef, dass es zwar eine leichte Entspannung gebe, der Zeitpunkt für eine Entwarnung aber noch nicht gekommen sei. "Delta flacht ab, aber Omikron lauert", so Söder. Von der neuen Variante sei "nichts gutes" zu erwarten. "Es ist auf jeden Fall ansteckender und keiner weiß, wie die genauen Verläufe sind."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Kassenärzte warnen vor zunehmender Belastung in Arztpraxen Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat angesichts der steigenden Omikron-Infektionszahlen vor zunehmender Belastung in Arztpraxen gewarnt und die Politik aufgefordert, einen Bonus auch für medizinische Fachangestellte auszuzahlen. (Politik, 18.01.2022 - 00:04) weiterlesen...

Wüst bietet Ampel Gespräche zur Impfpflicht an Im Streit um die Einführung einer Corona-Impfpflicht hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) der Ampel-Koalition Gesprächsbereitschaft signalisiert. (Politik, 17.01.2022 - 21:06) weiterlesen...

Linkspartei fordert auch Streichung des Abtreibungsparagrafen 218 Die geplante Abschaffung des Strafrechtsparagrafen 219a geht der Linkspartei nicht weit genug. (Politik, 17.01.2022 - 16:48) weiterlesen...

Virologe fordert Quarantäne-Wegfall für symptomfreie Geboosterte Ulf Dittmer, der Chef der Virologie der Essener Uniklinik, fordert die Aufhebung der Quarantänepflicht für Dreifach-Geimpfte im Falle einer Corona-Infektion. (Politik, 17.01.2022 - 15:53) weiterlesen...

Abschaffung von Werbeverbot für Abtreibungen rückt näher Die Abschaffung des umstrittenen Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche rückt näher. (Politik, 17.01.2022 - 14:43) weiterlesen...

Bund gab 286 Millionen Euro für Corona-Aufklärungskampagne aus Der Bund hat im Haushaltsjahr 2021 rund 286 Millionen Euro für die Informations- und Aufklärungsarbeit zur Coronakrise ausgegeben. (Politik, 17.01.2022 - 13:13) weiterlesen...