Verkehr, Bahn

Bahnfahrer zwischen Köln und Düsseldorf brauchen sechs Wochen lang jede Menge Geduld.

09.04.2018 - 08:02:06

Strecke Köln-Düsseldorf - Bauarbeiten im Rheinland behindern Bahnverkehr. Es wird gebaut - und umgeleitet.

Köln/Düsseldorf - Auf der bundesweit wichtigen Bahn-Strecke zwischen Köln und Düsseldorf ist seit dem frühen Morgen eine Mammut-Baustelle in Betrieb. Die Fernbahngleise zwischen Köln-Mülheim und Düsseldorf-Benrath sind für sechs Wochen komplett gesperrt.

Lediglich die S-Bahngleise für den regionalen Verkehr stehen noch zur Verfügung. Auf den Fernverkehr hat die Sperrung große Auswirkungen: So fährt die Hälfte der täglich 160 Fernzüge den Düsseldorfer Hauptbahnhof in dieser Zeit nicht mehr an.

Der Grund für die Sperrung auf dem Fernbahngleis sind umfangreiche Sanierungsarbeiten, die bis zum 19. Mai andauern sollen. In dieser Zeit werden rund 43 Kilometer Schienen und 22 Kilometer Kabel ausgetauscht, 36.000 Schwellen und 26.000 Tonnen Schotter ersetzt. Insgesamt investiert die Bahn nach eigenen Angaben 11,5 Millionen Euro.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Straßen und Schienen sollen schneller gebaut werden. Das Kabinett verabschiedete einen Gesetzentwurf, demzufolge bestimmte Vorbereitungen für neue Straßen unter bestimmten Umständen schon beginnen dürfen, bevor das Verfahren ganz abgeschlossen ist. Umweltschützer kritisieren die Pläne scharf. Aus Sicht des Naturschutzbunds Nabu etwa beinhaltet der Entwurf «massive Rückschritte im Umweltrecht», Beteiligungsmöglichkeiten für Bürger und Verbände würden stark eingeschränkt. Berlin - Die Bundesregierung will die oft langwierige Planung und Genehmigung von Verkehrsprojekten beschleunigen. (Politik, 18.07.2018 - 10:58) weiterlesen...

Monatstatistik - Fernzüge der Bahn im Juni häufiger verspätet. Im Gegenteil: Im Juni gerät sie im Fernverkehr noch weiter ins Hintertreffen. Die Bahn kommt ihrem Pünktlichkeitsziel nicht näher. (Wirtschaft, 17.07.2018 - 12:12) weiterlesen...

Bahn startet umfangreiche Bauarbeiten in Nordrhein-Westfalen. Seit Mitternacht ist die Strecke zwischen Dortmund und Hamm gesperrt. Auf dem 26 Kilometer langen Abschnitt werden Schienen und Oberleitungen saniert. Zugleich sollen fünf Bahnhöfe für den Rhein-Ruhr-Express fit gemacht werden. Die Bahn hat für die Arbeiten acht Wochen angesetzt. Sie gehen also auch über das Ende der Sommerferien in NRW hinaus. Düsseldorf - Die Deutsche Bahn hat in der Nacht mit umfangreichen Bauarbeiten an ihrem Schienennetz in Nordrhein-Westfalen begonnen. (Politik, 14.07.2018 - 02:38) weiterlesen...

U-Bahn-Fahrer soll junge Frau im Waggon vergewaltigt haben. Die erste Sichtung von Videoaufzeichnungen habe den Tatverdächtigen überführt, sagte ein Polizeisprecher. Der Missbrauch soll sich Mitte Juni auf einer öffentlich nicht einsehbaren Wendeanlage der U-Bahn ereignet haben. Das 18-jährige Opfer soll stark alkoholisiert gewesen und im Waggon eingeschlafen sein. Nach dem Aufwachen bemerkte sie nach Angaben der Ermittler, dass ein fremder Mann seine Hand in ihrer Hose gehabt habe. München - Ein 57 Jahre alter U-Bahn-Fahrer soll in München eine junge Frau in einem Zugwaggon vergewaltigt haben. (Politik, 12.07.2018 - 14:56) weiterlesen...