Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Nur

Auf den Intensivstationen der deutschen Kliniken sind die Covid-19-Fälle fast nur noch Langzeitpatienten.

01.07.2021 - 01:05:53

Nur noch selten neue Corona-Intensivpatienten

In Einzelfällen komme es auch noch zu Neuaufnahmen, doch viele der Patienten in den Krankenhäusern seien bereits seit Monaten in intensivmedizinischer Behandlung, sagte Gernot Marx, Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi), den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). "Das sind größtenteils Patienten, die sich in der dritten Welle im Frühjahr angesteckt haben."

Die Erfahrungen der letzten Monate zeigten, dass zehn Prozent der Covid-Intensivpatienten länger als zwei Monate in den Kliniken blieben. Im Durchschnitt blieben beatmete Covid-Patienten 14 Tage auf der Intensivstation. Man müsse davon ausgehen, dass jeder zweite beatmete Patient versterbe, erklärte Marx. Der Intensivmediziner wies zudem darauf hin, dass nicht alle aktuell gemeldeten Corona-Toten auf Intensivstationen gestorben seien. "Wir sehen zum Beispiel kaum noch Hochbetagte in den Kliniken, die meisten Covid-Intensivpatienten sind zwischen 50 und 70 Jahre alt", so Marx. Gleichzeitig gebe es aber nach wie vor auch Hochbetagte unter den Toten. "Wir müssen also davon ausgehen, dass etliche Menschen nach wie vor jenseits der Kliniken sterben." Dies könnten zum Beispiel Patienten sein, die eine Intensivbehandlung ablehnen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

RKI meldet 8439 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 16 Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Donnerstagmorgen vorläufig 8.439 Corona-Neuinfektionen gemeldet. (Politik, 29.07.2021 - 03:27) weiterlesen...

Schäuble: Corona-Einschränkungen bald nur noch für Nichtgeimpfte Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble plädiert für eine Aufhebung von Corona-Auflagen nur für Geimpfte, um Impf-Unwillige zur Immunisierung zu bewegen. (Politik, 29.07.2021 - 01:03) weiterlesen...

Amtsärzte beklagen Versorgungsmängel in Flutgebieten Ärzte im öffentlichen Gesundheitsdienst haben nach der Flutkatastrophe massive Mängel bei der medizinischen Grundversorgung der Menschen in den Hochwasserregionen beklagt. (Politik, 29.07.2021 - 01:03) weiterlesen...

Berlin und Rheinland-Pfalz fordern bundesweites Corona-Ampelsystem In der Debatte über neue Indikatoren für die Bewertung des Pandemiegeschehens haben sich Berlin und Rheinland-Pfalz für ein bundesweites Corona-Ampelsystem ausgesprochen, das neben der Sieben-Tage-Inzidenz auch die Krankenhausauslastungen berücksichtigt. (Politik, 29.07.2021 - 00:03) weiterlesen...

Spahn widerspricht RKI-Chef in Inzidenz-Debatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) widerspricht dem Präsidenten des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler, in der Debatte um die Bedeutung der Inzidenz als Leitindikator in der Pandemie. (Politik, 29.07.2021 - 00:03) weiterlesen...

FDP und Linke fordern Änderung des Infektionsschutzgesetzes Abgeordnete von FDP und Linke fordern eine Anpassung des Infektionsschutzgesetzes, um neben der Inzidenz weitere Faktoren zur Grundlage künftiger Corona-Maßnahmen zu machen. (Politik, 28.07.2021 - 21:44) weiterlesen...