Parteien, Regierung

Auf dem Landesparteitag von Sachsen-Anhalts SPD in Wernigerode wird heute eine Diskussion zu den Ergebnissen der Sondierungen erwartet.

13.01.2018 - 05:32:05

Nach Einigung mit Union - SPD-Spitze will Basis auf GroKo-Kurs bringen

Duisburg/Wernigerode - Nach der Einigung mit der Unionsspitze auf Koalitionsverhandlungen will die SPD-Führung ihre Basis auf Kurs Richtung große Koalition bringen.

Als Gastredner auf dem Landesparteitag von Sachsen-Anhalts SPD wird Außenminister Sigmar Gabriel für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen werben. Juso-Chef Kevin Kühnert, ein erklärter Gegner einer neuen großen Koalition, will ebenfalls auftreten. Am Mittag (13.00 Uhr) treffen sich zudem in Duisburg die Vorstände der nordrhein-westfälischen Landespartei und der Landtagsfraktion mit den Unterbezirkschefs, um ihren Dialog über die Sondierungsergebnisse vorzubereiten.

Am 21. Januar soll ein Bundesparteitag in Bonn entscheiden, ob die SPD in Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU eintritt. Der SPD-Bundesvorstand hatte sich am Freitag nach Abschluss der Sondierungsgespräche in Berlin mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen.

Die NRW-SPD galt bislang als besonders kritische Gegnerin einer erneuten großen Koalition. Landesparteichef Michael Groschek zeigte sich aber überzeugt von den Sondierungsergebnissen und will dafür werben. Am Montag und Dienstag reist Bundesparteichef Martin Schulz an, um in Dortmund und Düsseldorf die 144 NRW-Delegierten des Bundesparteitags bei Vorgesprächen zu überzeugen.

In Hessen wird sich heute außerdem der Landesparteirat der SPD mit den Sondierungsergebnissen beschäftigen. Im Anschluss wird der Landesvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel ein Statement abgeben. Trotz Kritik in mehreren Punkten hatte er im SPD-Parteivorstand für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen gestimmt. Im Sondierer-Team der SPD hatte Schäfer-Gümbel sich dagegen nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur enthalten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Vor SPD-Parteitag - Bürger sehen SPD eher als Verliererin der Sondierungen. Nun zeigt eine Umfrage auch noch, dass die meisten Bürger die SPD eher als Verliererin der Sondierung sehen. Sie werben für die große Koalition, und doch tun sich führende Sozialdemokraten schwer damit. (Politik, 19.01.2018 - 06:56) weiterlesen...

Rheinland-Pfalz und Bayern - Letzte SPD-Landesvorstände beraten zu GroKo-Verhandlungen Mainz/Nürnberg - Zwei Tage vor der Entscheidung der SPD über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union beraten heute als letzte Landesparteivorstände die in Rheinland-Pfalz und Bayern über das Für und Wider eines solchen Bündnisses. (Politik, 19.01.2018 - 04:38) weiterlesen...

Juso-Chef: SPD wird nicht auseinanderbrechen. Die Sozialdemokraten seien «nun wirklich meilenweit von der Spaltung entfernt», sagte er in der ZDF-Sendung «Maybrit Illner». Man streite in der Sache, lasse sich aber nicht auseinandertreiben. Parteivize Manuela Schwesig hatte zuvor vor einer Spaltung der SPD gewarnt. Kühnert ist einer der Wortführer der GroKo-Gegner. Berlin - Trotz der verschiedenen Ansichten in der SPD über Koalitionsverhandlungen mit der Union droht der Partei nach Einschätzung von Juso-Chef Kevin Kühnert kein Auseinanderbrechen. (Politik, 19.01.2018 - 02:54) weiterlesen...

GroKo-Auseinandersetzung in SPD spitzt sich zu. Die Nervosität unter den Genossen steigt. SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles warf den GroKo-Kritikern vor, in der Debatte mit Unwahrheiten zu arbeiten. Juso-Chef Kevin Kühnert ließ das an sich abtropfen und sagte, er sehe eine «reale Chance», dass die Gegner einer großen Koalition die Abstimmung auf dem Parteitag gewinnen könnten. Berlin - Setzen sich die GroKo-Befürworter oder die Gegner durch? Drei Tage vor dem richtungsweisenden SPD-Parteitag spitzt sich die parteiinterne Auseinandersetzung über eine Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union zu. (Politik, 18.01.2018 - 17:28) weiterlesen...

Verluste in Umfrage - Nervöse Genossen: GroKo-Konflikt in SPD spitzt sich zu. Fraktionschefin Nahles lässt sich in der GroKo-Debatte zu einem Hieb gegen Juso-Chef Kühnert hinreißen. Der bringt sich noch mal in Stellung. Und Schulz fährt den obersten Gewerkschaftsboss als Beistand auf. Nervosität geht um bei den Genossen. (Politik, 18.01.2018 - 17:22) weiterlesen...

Analyse - «Es zerreißt mein rotes Herz»: Ärger und Wut an SPD-Basis. Die Genossen an der Basis ringen mit sich. Viele wollen keine erneute GroKo. Manche adressieren ihren Unmut auch an den Vorsitzenden ganz persönlich. Am Sonntag entscheidet der SPD-Parteitag, ob die Traditionspartei Koalitionsverhandlungen mit der Union aufnimmt. (Politik, 18.01.2018 - 17:20) weiterlesen...