Bundespräsident, Deutschland

Athen - Mit der Fahrt zu einem ehemaligen Konzentrationslager in der Nähe von Athen beginnt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier heute seinen Staatsbesuch in Griechenland.

11.10.2018 - 03:14:06

Steinmeier in Griechenland: Nazi-Verbrechen unvergessen. Danach ist ein erstes Treffen mit Präsident Prokopis Pavlopoulos angesetzt. Auch Gespräche mit Ministerpräsident Alexis Tsipras und Oppositionsführer Kyriakos Mitsotakis sind vorgesehen. Im ehemaligen Lager von Chaidari will Steinmeier der griechischen Opfer während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg gedenken. Im kollektiven Gedächtnis vor allem der Athener ist Chaidari als eine Art «Vorzimmer zum Tod» präsent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Steinmeier: Bayern-Wahlergebnis zeigt große Veränderungen. «Es sind große Veränderungen, die sich in diesem Wahlergebnis niederschlagen», sagte Steinmeier am Montag bei einem Besuch im Siemens-Werk im sächsischen Görlitz. Die Parteien, die sich in Bayern um Verantwortung beworben haben, hätten jetzt die Möglichkeit zu prüfen, wie diese Verantwortung umgesetzt werden kann. Görlitz - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist überzeugt, dass die Parteien nach der Bayern-Wahl verantwortungsvoll mit dem Ergebnis umgehen. (Politik, 15.10.2018 - 12:48) weiterlesen...

Steinmeier reist nach Sachsen. Er wird von seiner Frau Elke Büdenbender begleitet, auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer ist mit dabei. Zu Beginn besucht Steinmeier das Turbinenwerk von Siemens in Görlitz. Der dortige Siemens-Standort war lange gefährdet. In Ostritz will Steinmeier mit Bürgern zusammentreffen, die sich rechtsextremen Umtrieben in ihrer Stadt entgegenstellen. In Großhennersdorf gibt es einen Empfang für Ehrenamtler. Görlitz - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier reist am kommenden Montag nach Sachsen. (Politik, 12.10.2018 - 06:48) weiterlesen...

Staatsbesuch in Griechenland - Steinmeier bittet Griechen um Verzeihung. Doch den Gastgebern reicht das nicht aus. Der Ton bleibt aber gemäßigt. Und Steinmeier sieht auch Anlass zur Selbstkritik. Mit klaren Worten bekennt sich der Bundespräsident zur historischen deutschen Schuld in Griechenland. (Politik, 11.10.2018 - 20:06) weiterlesen...

Staatsbesuch in Griechenland - Steinmeier bittet um Verzeihung für Nazi-Verbrechen Athen - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat nach dem Besuch einer KZ-Gedenkstätte bei Athen um Verzeihung für die Verbrechen während der deutschen Besatzung gebeten. (Politik, 11.10.2018 - 15:06) weiterlesen...

Vor Steinmeier-Besuch in Athen - Gysi für Rückzahlung von Zwangskredit an Griechenland Berlin - Vor dem Staatsbesuch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Griechenland hat der Linken-Politiker Gregor Gysi Verständnis für finanzielle Forderungen Athens geäußert. (Politik, 11.10.2018 - 09:53) weiterlesen...

Steinmeier gedenkt der Opfer deutscher Besatzung in Griechenland. Während der deutschen Besatzung waren in dem Lager Chaidari bei Athen bis zu 25 000 Menschen interniert. Nach 1941 kam es an vielen Orten Griechenlands zu Massenerschießungen und anderen Gräueltaten. Allein 60 000 bis 70 000 jüdische Griechen wurden ermordet. Nach dem Besuch des Lagers ist ein erstes Treffen mit Präsident Prokopis Pavlopoulos angesetzt. Athen - Zum Beginn seines Staatsbesuchs in Griechenland hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in einem ehemaligen Konzentrationslager der Opfer deutscher Verbrechen im Zweiten Weltkrieg gedacht. (Politik, 11.10.2018 - 08:58) weiterlesen...