Unwetter, Notfälle

Antananarivo - Bei einem tropischem Wirbelsturm auf dem afrikanischen Inselstaat Madagaskar sind mehrere Menschen ums Leben gekommen.

07.03.2017 - 21:50:06

Tropischer Wirbelsturm fordert Todesopfer auf Madagaskar. Der Zyklon «Enawo» traf mit Windstärken von mehr als 230 Kilometern pro Stunde auf Festland. Es gab heftige Regenfälle. Drei Menschen ertranken, Hunderte verloren ihre Häuser und Unterkünfte. Das volle Ausmaß des Unwetters ist noch nicht bekannt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bahn verteidigt Betriebsstopp - Orkan «Friederike» lässt halbe Milliarde Euro Schaden zurück. Das Orkantief weckt böse Erinnerungen an «Kyrill». Der Sturm ist vorbei, doch die Bilanz ist bitter: Mindestens acht Menschen verlieren während «Friederike» ihr Leben. (Politik, 19.01.2018 - 16:22) weiterlesen...

Orkan «Friederike»: Bundeswehr unterstützt Bergungsarbeiten. Dort war am Nachmittag ein 28 Jahre alter Feuerwehrmann von einem Baum erschlagen worden. Es seien wegen des Orkantiefs «Friederike» so viele Bäume umgestürzt, dass Feuerwehr und Polizei mit ihren Einsatzfahrzeugen nicht mehr vorwärts gekommen seien, sagte ein Sprecher des Landeskommandos der Bundeswehr. Ein Schützenpanzer des Typs Marder solle nun helfen, die Bäume zu bergen. Bad Salzungen - Nach dem Orkan «Friederike» unterstützt die Bundeswehr mit einem Schützenpanzer die Bergungsarbeiten an einem Unfallort im thüringischen Bad Salzungen. (Politik, 18.01.2018 - 19:54) weiterlesen...

Mehrere Menschen in NRW durch umstürzende Bäume verletzt. In Ratingen wurde eine Frau von einem umstürzenden Baum erfasst und eingeklemmt, wie die Feuerwehr mitteilte. Fast zeitgleich wurden im Kreis Heinsberg zwei Fußgänger von einem Baum getroffen. Sie mussten von der Feuerwehr befreit werden und wurden nach erster Einschätzung der Feuerwehr schwer verletzt. Auch in Dortmund stürzte ein Baum auf einen Menschen. Die Feuerwehr konnte den Verletzten bergen. Ratingen - Das Sturmtief «Friederike» hat in Nordrhein-Westfalen mehrere Verletzte gefordert. (Politik, 18.01.2018 - 13:52) weiterlesen...

Italien gedenkt der Lawinenopfer vor einem Jahr. Farindola - Ein Jahr nach dem Lawinenunglück in Mittelitalien mit 29 Toten gedenkt Italien heute der Opfer. Wo vor einem Jahr Schneemassen das Vier-Sterne-Hotel Rigopiano in der Abruzzen-Gemeinde Farindola verschütteten, sollen am Morgen Blumen abgelegt werden. Den Weg zur Kirche, wo um 11.00 Uhr eine Messe stattfindet, sollen 29 Fackeln begleiten. Am 18. Januar 2017 trafen erst vier Erdbeben die Region mitten im Schneechaos. Am Nachmittag ging dann eine Lawine ab, die das Hotel am Fuß des Gran-Sasso-Massivs fortriss. Italien gedenkt der Lawinenopfer vor einem Jahr (Politik, 18.01.2018 - 01:52) weiterlesen...