Integration, Asyl

Angesichts steigender Flüchtlingszahlen pocht der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) auf eine höhere Beteiligung des Bundes an den Kosten der Unterbringung.

07.10.2022 - 02:04:32

Weil für höheren Anteil des Bundes bei Flüchtlingsunterbringung

"Aus den Kommunen höre ich, dass die Flüchtlingsunterbringung aktuell noch herausfordernder ist als 2015 und 2016", sagte Weil der "Rheinischen Post" (Freitag). Zwar seien viele ukrainische Flüchtlinge bei Privatleuten untergekommen.

"Aber die öffentlichen Kapazitäten sind vielerorts dennoch bereits jetzt ausgeschöpft", so Weil. Er sehe den Bund in der Verantwortung, einen "deutlich höheren" Anteil der Kosten zu übernehmen. "Wir als Länder müssen das auch bereits tun", so der niedersächsische Ministerpräsident. Die Flüchtlingsunterbringung liege nicht allein in der Verantwortung von Ländern und Kommunen. Die jetzt bevorstehenden Finanzgespräche seien deshalb sehr wichtig, ergänzte Weil. Angesichts der vielen finanziellen Herausforderungen sei eine Einigung mit dem Bund noch nicht machbar gewesen. "Ich bestehe aber darauf, dass wir die offenen Punkte noch im Oktober klären", so Weil.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Merz pocht auf mehr Rückführungen CDU-Chef Friedrich Merz drängt die Ampel-Koalition dazu, mehr ausreisepflichtige Asylbewerber außer Landes zu bringen. (Politik, 01.12.2022 - 06:36) weiterlesen...

Städtetag fordert mehr Einsatz bei Flüchtlingsaufnahme durch Länder Vor Beginn der Herbsttagung der Innenminister von Bund und Ländern hat der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, Helmut Dedy, mehr Hilfe bei der Unterbringung von Flüchtlingen von den Bundesländern gefordert. (Politik, 30.11.2022 - 06:34) weiterlesen...

Handwerkspräsident will Neuausrichtung der Ausländerbehörden Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer hat in der Diskussion um das Fachkräfteeinwanderungsgesetz eine grundsätzliche Neuausrichtung der Ausländerbehörden und der deutschen Botschaften im Ausland gefordert. (Politik, 30.11.2022 - 02:03) weiterlesen...

Grünen wollen rasche Einbürgerungs-Reform In der Debatte um kürzere Einbürgerungsfristen drängt die Grünen-Spitze auf eine rasche Reform und warnt vor den Folgen einer Hängepartie. (Politik, 29.11.2022 - 17:57) weiterlesen...

Umfrage: Mehrheit gegen erleichterte Einbürgerung Die Ampel-Pläne für ein neues Einbürgerungsrecht stoßen bei den Deutschen mehrheitlich auf Ablehnung. (Politik, 29.11.2022 - 11:34) weiterlesen...

DGB unterstützt Pläne für schnellere Einbürgerungen Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) unterstützt die Pläne des Bundesinnenministeriums zur Reform des Staatsbürgerschaftsrechts. (Politik, 29.11.2022 - 10:57) weiterlesen...