Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Deutschland

Angesichts europaweit steigender Infektionszahlen hat Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) die Hilfsbereitschaft Deutschlands bekräftigt.

17.10.2020 - 11:21:07

Deutschland offeriert EU-Ländern Hilfe für Corona-Patienten

"Wenn es bei unseren Nachbarn in der Versorgung von Corona-Patienten Engpässe gibt, bieten wir natürlich schnell Hilfe an, wie unsere Kapazitäten dies erlauben", sagte Maas dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Europäisch können wir das jetzt über das neue Frühwarnsystem viel besser koordinieren als im Frühjahr. Auf diese Solidarität setze ich, wenn es ein schwieriger Herbst wird", betonte der SPD-Politiker.

Maas warnte vor neuerlichen einseitigen Grenzschließungen. "Wir wollen die Fehler aus dem Frühjahr nicht erneut begehen, das gilt auch für Grenzen. Damals waren kilometerlange Staus an der deutsch-polnischen Grenze die Folge", sagte er. "Historisch geglaubte Debatten an der deutsch-französischen Grenze brachen wieder auf. Das darf sich nicht wiederholen", mahnte der Minister. Zudem hofft Maas, dass die internationale Diplomatie nicht abermals aufgrund von Reisebeschränkungen heruntergefahren wird. "Die Konflikte, mit denen wir es jetzt zu tun haben, lassen sich schwer per Videokonferenz beilegen. Wenn es um Kriege und Krisen geht, muss man sich auch persönlich treffen und einander in die Augen schauen können", betonte er. Derzeit sei dies mit den erarbeiteten Hygienekonzepten möglich. "So wie alle einen zweiten, kompletten Lockdown in Wirtschaft und Gesellschaft vermeiden wollen, sage ich: Einen diplomatischen Lockdown darf es nicht geben", unterstrich der Sozialdemokrat.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Trendwende nicht in Sicht - Bundesweite Corona-Inzidenz fast 100 Die Corona-Neuinfektionszahlen schießen weiter völlig ungebremst in die Höhe, eine Trendwende ist nicht in Sicht. (Politik, 27.10.2020 - 20:25) weiterlesen...

Bouffier kündigt harte Entscheidungen bei Verschärfungen an Der hessische Ministerpräsident und stellvertretende CDU-Parteivorsitzende Volker Bouffier hat die Deutschen auf einschneidende Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie eingestimmt. (Politik, 27.10.2020 - 18:33) weiterlesen...

Bund zahlt für Gesundheitsportal fast zwei Millionen Euro Für das "nationale Gesundheitsportal" hat die Bundesregierung bislang rund zwei Millionen Euro an Haushaltmitteln ausgegeben. (Politik, 27.10.2020 - 16:29) weiterlesen...

BDI fordert Festhalten an lokalen Maßnahmen in Coronakrise Vor den Bund-Länder-Beratungen über das weitere Vorgehen in der Coronakrise stellt sich BDI-Präsident Dieter Kempf gegen bundesweite Maßnahmen zur Beschränkung des Infektionsanstiegs. (Politik, 27.10.2020 - 15:18) weiterlesen...

Hans fordert unbequeme Entscheidungen zur Corona-Bekämpfung Vor der Schaltkonferenz der Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwoch hat Saarlands Regierungschef Tobias Hans (CDU) zu weitreichenden Entscheidungen aufgerufen, um die Corona-Pandemie einzudämmen. (Politik, 27.10.2020 - 14:18) weiterlesen...

Rufe nach gesetzgeberischen Maßnahmen zur Zuckerreduktion Mehrere Gesundheitsverbände fordern gesetzgeberische Maßnahmen zur Zuckerreduktion. (Politik, 27.10.2020 - 13:59) weiterlesen...