Gesundheit, Spahn

Angesichts des Milliarden-Überschusses der gesetzlichen Krankenkassen dringt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf Entlastungen für GKV-Versicherte.

05.12.2018 - 10:11:41

Spahn dringt auf Entlastungen für GKV-Versicherte

"Es war richtig, die Krankenkassen zum Abbau ihrer Rücklagen zu zwingen. Denn es gibt keinen Grund, warum sie Beitragsgelder weiter horten", ließ sich Spahn am Mittwoch zitieren.

Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Rentner müssten endlich an den Überschüssen beteiligt werden. "Für das kommende Jahr sollten die Kassen alle Spielräume konsequent nutzen, um ihre Zusatzbeiträge zu senken." Die gesetzlichen Krankenkassen haben nach Angaben des Gesundheitsministeriums seit Jahresbeginn einen Einnahmenüberschuss von 1,86 Milliarden Euro erzielt. Die Betriebsmittel und Rücklagen der Krankenkassen stiegen bis Ende September auf einen Wert von rund 21 Milliarden Euro.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Gesundheitsminister der Länder wehren sich gegen AOK-Reform Die Gesundheitsminister der Länder wehren sich gegen Pläne der Bundesregierung, die bislang regional organisierten Krankenkassen des AOK-Verbandes bundesweit für Versicherte zu öffnen. (Politik, 21.03.2019 - 11:17) weiterlesen...

Gesundheitsausgaben pro Tag überschreiten Milliardengrenze Die Gesundheitsausgaben in Deutschland haben sich im Jahr 2017 auf 375,6 Milliarden Euro oder 4.544 Euro je Einwohner belaufen. (Politik, 21.03.2019 - 08:53) weiterlesen...

Gesetzentwurf von Spahn: Hebammen müssen künftig studieren Wer Hebamme werden will, muss künftig studieren. (Politik, 21.03.2019 - 05:02) weiterlesen...

Pflegebevollmächtigter lobt neuen Pflege-TÜV als Durchbruch Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, hat die Einigung auf einen neuen Pflege-TÜV als Durchbruch gelobt: "Ab Frühjahr 2020 wird den Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen ein wirklich aussagekräftiges Bewertungssystem zur Verfügung stehen. (Politik, 20.03.2019 - 14:41) weiterlesen...

Sachsen-Anhalt: Jeder fünfte Arzt kommt aus dem Ausland Die Krankenhäuser in Sachsen-Anhalt sind nur noch durch den massenhaften Einsatz ausländischer Mediziner arbeitsfähig. (Politik, 19.03.2019 - 02:36) weiterlesen...

Bluttest auf Downsyndrom soll Kassenleistung werden Die gesetzlichen Krankenkassen werden künftig voraussichtlich die Kosten für einen vorgeburtlichen Bluttest auf das Downsyndrom übernehmen. (Politik, 16.03.2019 - 08:01) weiterlesen...