Arbeitsmarkt, Kipping

Angesichts der Debatte um eine Reform von Hartz IV fordert die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, eine deutliche Erhöhung des Regelsatzes.

14.04.2018 - 00:02:42

Kipping fordert Hartz-IV-Regelsatz von mindestens 560 Euro

Dem Nachrichtenmagazin Focus erklärte Kipping: "Die Regierung rechnet die Regelsätze gezielt klein. Ohne die offensichtlichsten Tricks müsste der Hartz-IV-Regelsatz bei mindestens 560 Euro liegen."

Kipping sprach sich erneut für eine Abschaffung der Sanktionen für Hartz-IV-Bezieher aus und warnte vor einer "sozialen Entmischung" der Stadtteile aufgrund von Hartz IV. "Tatsache ist doch, dass nur die sogenannten angemessenen Unterkunftskosten erstattet werden. Oft gibt es dafür nur Wohnungen in armen Stadtteilen", sagte Kipping gegenüber Focus. "Diese Regelung befeuert das Problem der sozialen Entmischung. Die Armen leben in einem Stadtteil und die Besserverdienenden in einem anderen. Das bedeutet: In der Grundschule trifft das Kind des Bankers nicht mehr auf das Kind des Bäckers."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Reallöhne im zweiten Quartal gestiegen Die Reallöhne in Deutschland sind im zweiten Quartal 2018 um 0,5 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal gestiegen. (Politik, 20.09.2018 - 08:18) weiterlesen...

DGB will Hartz IV weiter zurückdrehen Die Gewerkschaften fordern Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zu einer weiteren Korrektur der Hartz-IV-Reformen auf. (Politik, 19.09.2018 - 01:01) weiterlesen...

Unions-Wirtschaftsflügel attackiert SPD wegen Altersvorsorge Der Wirtschaftsflügel der Union kritisiert die Untätigkeit der zuständigen SPD-Ministerien bei der Stärkung der privaten Altersvorsorge. (Politik, 17.09.2018 - 19:32) weiterlesen...

Quote offener Stellen in der EU steigt auf 2,2 Prozent De Quote der offenen Stellen in der Europäischen Union ist im zweiten Quartal 2018 im Vorjahresvergleich um 0,2 Prozentpunkte auf 2,2 Prozent gestiegen. (Politik, 17.09.2018 - 12:04) weiterlesen...

Beschäftigtenzahl im Verarbeitenden Gewerbe auf Höchststand Ende Juli 2018 sind in Deutschland 5,6 Millionen Personen in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes tätig gewesen: Das waren rund 150.000 Beschäftigte und somit 2,7 Prozent mehr als im Juli 2017, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Montag mit. (Politik, 17.09.2018 - 08:56) weiterlesen...

DGB fürchtet zu schnellen Wandel der Arbeitswelt Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) warnt vor den Folgen eines zu schnellen Wandels der Arbeitswelt durch die Digitalisierung. (Politik, 17.09.2018 - 00:03) weiterlesen...