Brände, Notfälle

Am Neujahrswochende brannte das Parlament in der südafrikanischen Metropole Kapstadt.

03.01.2022 - 10:06:05

Unfälle - Großbrand in Südafrikas Parlament unter Kontrolle. Mittlerweile ist der Brand gelöscht, die Schäden sind immens.

Kapstadt ? Nach dem Großbrand in Südafrikas Parlamentsgebäude am Neujahrswochenende werden riesige Kosten für einen Wiederaufbau des historischen Gebäudes erwartet.

«Wir werden mehrere hundert Millionen, wenn nicht sogar Milliarden Rands für den Wiederaufbau benötigen», sagte Kapstadts Sicherheitsbeauftragter Jean-Pierre Smith am Montag dem Nachrichtensender eNCA. Dies entspräche auch mehreren hundert Millionen Euro,

Am Montagmorgen wurde Entwarnung gegeben. Smith sprach von schweren Mängeln, die auf mangelhafte Wartung zurückzuführen sein könnten. So habe sich das Elektrizitätssystem nicht automatisch ausgeschaltet und die Belüftungsanlagen weiter laufen lassen. Auch sei der automatische Feueralarm erst mit großer Verspätung ausgelöst worden.

In der Touristenmetropole Kapstadt hatten mehr als 70 Feuerwehrleute am Wochenende stundenlang versucht, den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Die Flammen haben nach Angaben eines Parlamentssprechers auch die Kammer zerstört, in der die Nationalversammlung tagt. Das Feuer war zunächst an der Rückseite des Gebäudekomplexes ausgebrochen, der die Alte Versammlungskammer und den Nationalrat der Provinzen beherbergt, wie die zuständige Ministerin Patricia de Lille erklärte.

© dpa-infocom, dpa:220103-99-572161/4

@ dpa.de