Notfälle, Polizei

Am frühen Morgen waren in mehreren Bundesländern die Notrufnummern gestört.

11.11.2021 - 07:24:09

Notfälle - Erste Entwarnungen nach Störung von Notrufnummern. Inzwischen gibt es erste Entwarnungen. Über die Ursache ist weiter nichts bekannt.

Berlin - Nach einem bundesweiten Ausfall der Notrufnummern 110 und 112 am Donnerstag sind aus mehreren Ländern Entwarnungen gemeldet worden.

In Berlin sei die 110 wieder erreichbar. Für die Notrufnummer der Feuerwehr (112) gelte diese Entwarnung aber noch nicht, teilte ein Sprecher der Berliner Feuerwehr am Morgen mit.

Auch in Baden-Württemberg waren die Notrufnummern 110 und 112 am Donnerstagmorgen größtenteils wieder erreichbar. Aus Niedersachsen wurden ebenfalls Entwarnungen für beide Nummern gemeldet.

In Mecklenburg-Vorpommern ist derweil die 112 wieder erreichbar. Das teilte die Rettungsleitstelle gegen 6.00 Uhr mit. In den frühen Morgenstunden waren dort die Leitungen in den Landkreisen Nordwestmecklenburg, Ludwigslust-Parchim sowie der Stadt Schwerin ausgefallen.

Auch in den Kreisen Kiel, Rendsburg-Eckernförde und Plön in Schleswig-Holstein waren der Notruf 110 und 112 telefonisch wieder erreichbar.

In mehreren Bundesländern fielen am Morgen die Notrufnummern 110 und 112 von Polizei und Feuerwehr aus. Warnmitteilungen gab es auch aus Brandenburg, Hamburg, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Die Ursache blieb zunächst unbekannt.

© dpa-infocom, dpa:211111-99-950321/5

@ dpa.de