Energie, Regierung

Allen Zugeständnissen der Regierung zum Trotz: Die «Gelben Westen» in Frankreich machen mobil für einen weiteren Protesttag.

08.12.2018 - 16:14:04

Anspannnung in ganz Frankreich - «Gelbwesten»-Demonstrationen in Paris eskalieren. In Paris befürchtet man das Schlimmste - und macht sich mit scharfen Maßnahmen auf mögliche Krawalle gefasst.

  • Vorbereitung - Foto: Bertrand Combaldieu/AP

    Mit Holzplatten werden die Fenster einer Bank in der Nähe des Champs-Elysees in Paris gesichert. Foto: Bertrand Combaldieu/AP

  • Polizeifahrzeuge - Foto: Sabine Glaubitz

    Polizeifahrzeuge vor dem Pariser Museum Grand Palais. Foto: Sabine Glaubitz

  • Bankfiliale in Paris - Foto: Christian Böhmer

    Handwerker sichern in Paris eine Bankfiliale in der Nähe der Oper mit Holzplatten. Foto: Christian Böhmer

  • Proteste in Frankreich - Foto: Thibault Camus/AP

    Mit Blut bedeckt: Ein Demonstrant der Gelbwesten wurde bei den Protesten verletzt. Foto: Thibault Camus/AP

  • Wut - Foto: Claude Paris/AP

    Volkszorn: Die Protestbewegung begann als Widerstand gegen eine Steuererhöhung für Kraftstoff, dehnte sich aber schnell aus. Foto: Claude Paris/AP

  • Annäherung - Foto: Claude Paris/AP

    Entspannter Moment: Ein Demonstrant bietet einem Polizisten an, doch auch eine gelbe Warnweste zu nehmen. Foto: Claude Paris/AP

  • Stau - Foto: Bob Edme/AP BC

    Die Gelbwesten machen dicht: Stau auf der spanischen Seite der französisch-spanischen Grenze in Biriatou. Foto: Bob Edme/AP BC

  • Blockade - Foto: Bob Edme/AP BC

    Demonstranten der «Gilets Jaunes» (Gelbwesten) blockieren eine Straße nahe der französisch-spanischen Grenze in Biriatou. Foto: Bob Edme/AP BC

  • Schlagstockeinsatz - Foto: Thibault Camus/AP

    Schlagstockeinsatz bei den Protesten der «Gelbwesten» in Paris: 8000 Polizisten und andere Ordnungskräfte waren im Einsatz. Foto: Thibault Camus/AP

  • Tränengas - Foto: Rafael Yaghobzadeh/AP

    Zusammenstoß mit der Staatsmacht: Demonstranten rennen in Paris durch einen dichten Tränengasnebel. Foto: Rafael Yaghobzadeh/AP

  • Triumphbogen - Foto: Michel Euler/AP

    Polizisten und Räumpanzer vor dem Pariser Triumphbogen. Foto: Michel Euler/AP

  • Proteste in Frankreich - Foto: Rafael Yaghobzadeh/AP

    Schwarz-bunt: Polizisten mit farbverschmierten Schutzschildern beobachten den Protest der «Gilets Jaunes» in Paris. Foto: Rafael Yaghobzadeh/AP

  • Flucht - Foto: Demonstranten flüchten vor dem Tränengasnebel. Foto: Rafael Yaghobzadeh/AP

    Demonstranten flüchten vor dem Tränengasnebel. Foto: Rafael Yaghobzadeh/AP

  • Champs-Élysées - Foto: Rafael Yaghobzadeh/AP

    Tausende Demonstranten in gelben Warnwesten sind auf den Champs-Élysées zusammengekommen. Foto: Rafael Yaghobzadeh/AP

  • Proteste in Paris - Foto: Rafael Yaghobzadeh/AP

    Ein Polizist legt auf den Champs-Elysees eine Tränengaspistole an. Foto: Rafael Yaghobzadeh/AP

  • Wasserwerfer - Foto: Christian Böhmer

    Schweres Gerät: Ein Wasserwerfer wartet hinter Bereitschaftspolizisten auf dem Boulevard des Capucines. Foto: Christian Böhmer

  • Tränengas - Foto: Michel Euler/AP

    Polizisten setzen Tränengas gegen Demonstranten in Paris ein. Foto: Michel Euler/AP

Vorbereitung - Foto: Bertrand Combaldieu/APPolizeifahrzeuge - Foto: Sabine GlaubitzBankfiliale in Paris - Foto: Christian BöhmerProteste in Frankreich - Foto: Thibault Camus/APWut - Foto: Claude Paris/APAnnäherung - Foto: Claude Paris/APStau - Foto: Bob Edme/AP BCBlockade - Foto: Bob Edme/AP BCSchlagstockeinsatz - Foto: Thibault Camus/APTränengas - Foto: Rafael Yaghobzadeh/APTriumphbogen - Foto: Michel Euler/APProteste in Frankreich - Foto: Rafael Yaghobzadeh/APFlucht - Foto: Demonstranten flüchten vor dem Tränengasnebel. Foto: Rafael Yaghobzadeh/APChamps-Élysées - Foto: Rafael Yaghobzadeh/APProteste in Paris - Foto: Rafael Yaghobzadeh/APWasserwerfer - Foto: Christian BöhmerTränengas - Foto: Michel Euler/AP

Paris - Bei den Demonstrationen der «Gelben Westen» in Paris hat sich die Lage am Samstagnachmittag zugespitzt. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein.

uf Fernsehbildern waren brennende Autos im Zentrum der Hauptstadt zu sehen. Nach Angaben der Polizei wurden bis zum Nachmittag rund 600 Menschen allein in Paris festgenommen, davon waren rund 500 in Polizeigewahrsam. Die Polizei war mit gepanzerten Fahrzeugen unterwegs.

In ganz Frankreich hat die Protestbewegung der «Gelben Westen» für Samstag erneut zu Aktionen aufgerufen. Mehrere Autobahnen wurden blockiert. In Paris waren 8000 Sicherheitskräfte im Einsatz, um schwere Krawalle wie in der Vorwoche zu verhindern.

@ dpa.de