Unfälle, Verkehr

Albacete - Bei einem Unfall eines Elefantentransporters im Südosten Spaniens sind ein Tier getötet und zwei verletzt worden.

02.04.2018 - 21:50:05

Elefantentransporter in Spanien kippt um. Aus zunächst unbekannten Gründen kippte der Lastwagen mit den Elefanten auf einer Landstraße um. Auf Fotos war zu sehen, wie drei Tiere die Straße blockierten, ein weiterer Elefant wurde mit Hilfe eines Krans aus einem Graben gehoben. Die überlebenden Tiere wurden vorübergehend auf ein Firmengelände gebracht. Der Lastwagenfahrer blieb Medienberichten zufolge unverletzt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Acht Tote nach Massenkarambolage in Brasilien. Die Opfer seien in drei Autos verbrannt, nachdem insgesamt elf Fahrzeuge im Bundesstaat Minas Gerais ineinander gefahren seien, berichtete die Zeitung «Folha de Sao Paulo». Bei dem Unfall seien zudem 53 Menschen verletzt worden, die meisten davon Insassen eines Busses. Die Feuerwehr konnte den Brand erst nach drei Stunden löschen. Die Unfallursache ist noch unklar. Francisco Sá - Acht Menschen sind beim Brand nach einem Verkehrsunfall mit mehreren Autos im Süden Brasiliens ums Leben gekommen. (Politik, 16.07.2018 - 21:52) weiterlesen...

Vater stirbt bei Quad-Spritztour mit seinem kleinen Sohn. Wie die Polizei weiter mitteilte, verlor der Vater am Sonntagabend die Kontrolle über seine Maschine, stürzte und prallte mit voller Wucht gegen einen Baum. Der 35-Jährige starb wenig später, sein Sohn überlebte den Unfall in der Gemeinde Künzell nahe Fulda leicht verletzt. Beide trugen keinen Helm. Der Vater hatte sich das neue Quad von seinem Bruder geliehen. Künzell - Bei einer Spritztour mit seinem zehnjährigen Sohn ist ein Quadfahrer in Hessen tödlich verunglückt. (Politik, 16.07.2018 - 01:40) weiterlesen...

Mann verbrennt bei Autounfall in Thüringen. Wie die Polizei mitteilte, verlor die 69-jährige Fahrerin am Sonntag nahe Meiningen die Kontrolle über ihren Wagen. Das Fahrzeug überschlug sich mehrfach und ging sofort in Flammen auf. Zeugen retteten die Frau aus dem brennenden Auto, für den Beifahrer kam jede Hilfe zu spät. Die Autobahn war gesperrt. Meiningen - Ein 74-jähriger Mann ist bei einem Autounfall auf der A71 in Thüringen verbrannt. (Politik, 16.07.2018 - 00:42) weiterlesen...

Verdächtiger von Unfall mit Oma und Baby hatte getrunken. Unklar sei allerdings, wann er getrunken habe - vor dem Unfall oder erst danach bis zu seiner vorläufigen Festnahme, teilte die Verkehrspolizei Baden-Baden mit. Zwischen dem Unfall und der Festnahme lagen demnach etwa zweieinhalb Stunden. Am Freitagabend war ein Autofahrer in der Kleinstadt von der Straße abgekommen und hatte eine Frau und ihren Enkel auf dem Gehweg überfahren. Die 54-Jährige und das sieben Monate alte Baby starben, der Fahrer flüchtete. Gaggenau - Am Abend des Unfalls mit zwei Toten im badischen Gaggenau hatte der verdächtige Autofahrer Alkohol getrunken. (Politik, 15.07.2018 - 12:48) weiterlesen...

Fahrer streitet Vorwürfe ab - Tödlicher Unfall in Gaggenau: Verdächtiger hatte getrunken. Beide sterben. Weil der mutmaßliche Fahrer zu den Vorwürfen schweigt, müssen Spezialisten nun anhand der Spuren den Unfallhergang rekonstruieren. Eine Frau wird mit ihrem kleinen Enkel auf einem Gehweg überfahren. (Politik, 15.07.2018 - 12:40) weiterlesen...

Frontalzusammenstoß - Mutter und 11-jährige Tochter tot. Der Wagen der 38-Jährigen hatte sich nach Polizeiangaben nach dem Aufprall überschlagen und war auf dem Dach liegengeblieben. Feuerwehr und Rettungsdienst konnten für Mutter und Tochter nichts mehr tun. Der 44 Jahre alte Fahrer des anderen Autos und seine 38 Jahre alte Beifahrerin kamen leicht verletzt ins Krankenhaus. Die Ursache des Unfalls auf der Dachauer Straße nahe der Autobahnabfahrt Ludwigsfeld war zunächst unklar. München - Eine 11-Jährige und ihre Mutter sind in der Nachtbeim Frontalzusammenstoß zweier Autos in München gestorben. (Politik, 15.07.2018 - 12:20) weiterlesen...