Corona, Covid-19

Aggressive Drohungen sind spätestens seit der Pandemie für viele Politiker zu einer Belastung geworden.

15.11.2022 - 07:42:25

Lauterbach entsetzt über Morddrohungen gegen seine Kinder. Wie schwer diese Belastung ist, hat der Gesundheitsminister nun öffentlich gemacht.

  • Seit langem ist Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) Ziel von Hass-Kommentaren, die sich vor allem gegen seine Corona-Politik richten. - Foto: Roberto Pfeil/dpa

    Roberto Pfeil/dpa

  • Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach kann sein Haus abends nicht ohne Personenschutz verlassen. - Foto: Roberto Pfeil/dpa

    Roberto Pfeil/dpa

Seit langem ist Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) Ziel von Hass-Kommentaren, die sich vor allem gegen seine Corona-Politik richten. - Foto: Roberto Pfeil/dpaBundesgesundheitsminister Karl Lauterbach kann sein Haus abends nicht ohne Personenschutz verlassen. - Foto: Roberto Pfeil/dpa

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) muss nicht nur mit Morddrohungen gegen sich selbst leben, sondern ist auch besorgt über die Sicherheit seiner Familie.

«Ich selbst werde immer noch bedroht, und auch für meine Kinder bekomme ich erschütternde Morddrohungen», sagte Lauterbach dem «Kölner Stadt-Anzeiger».

«Mein Auto muss ich in einem Vorort parken. Ohne Personenschutz kann ich abends leider nicht vor die Tür gehen», fügte der SPD-Politiker hinzu. Lauterbach wohnt in der Kölner Innenstadt. Seit langem ist er Ziel von Hass-Kommentaren, die sich vor allem gegen seine Corona-Politik richten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Weniger Geburten durch Belastungen der Pandemie. Statistiker sehen dafür vor allem die Corona-Pandemie und die Impfstrategie als Ursache. 2022 kamen rund acht Prozent weniger Neugeborene auf die Welt als noch im Vergleichzeitraum des Vorjahres. (Unterhaltung, 02.12.2022 - 13:46) weiterlesen...

Formel 1 streicht China auch 2023 aus Rennkalender (Sport, 02.12.2022 - 12:20) weiterlesen...

Flug-Ausschluss: Lufthansa entschädigt jüdische Reisende. Nun hat man einen finanziellen Ausgleich geschaffen. Mächtig Ärger hatte die Lufthansa, nachdem sie im Mai eine größere Gruppe orthodoxer Juden von einem Flug ausgeschlossen hatte. (Wirtschaft, 01.12.2022 - 11:23) weiterlesen...

DGB: Viele empfinden Digitalisierung im Job als Belastung. So erleben viele Arbeitnehmer die Digitalisierung keineswegs nur als Erleichterung. Von einem «Alarmsignal» spricht die DGB-Vorsitzende Yasmin Fahimi angesichts einer Umfrage der Gewerkschaft. (Wirtschaft, 01.12.2022 - 09:14) weiterlesen...

Chinas Vizepremier spricht von «neuem Stadium» in Pandemie. Jetzt äußert sich der Vizepremier. Die rigorosen Maßnahmen der chinesischen Behörden führten am Wochenende zu den größten öffentlichen Demonstration seit Jahrzehnten. (Ausland, 01.12.2022 - 06:26) weiterlesen...

Chinas Parteiführung will bei Protesten «hart durchgreifen». Die Parteiführung mahnt das Volk, seinen Unmut nicht auf die Straße zu tragen. Sie sieht auch «feindliche Kräfte» am Werk. Eine Abkehr von den harten Null-Covid-Maßnahmen gibt es in China nicht. (Ausland, 30.11.2022 - 05:50) weiterlesen...