Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Notfälle, Unfälle

86 Todesopfer sind inzwischen bestätigt, 43 Menschen werden noch vermisst.

10.07.2021 - 17:42:10

Unglück - Zahl der Toten nach Hauseinsturz weiter angestiegen. Nach dem Einsturz eines Hauses in Florida meinen die Behörden, keine Überlebenden mehr in der Ruine zu finden.

  • Hauseinsturz in Florida - Foto: Pedro Portal/Miami Herald via AP/dpa

    Die Gedenkwand f?r die Opfer des Hauseinsturzes in Florida. Foto: Pedro Portal/Miami Herald via AP/dpa

  • Geb?ude-Einsturz - Foto: Al Diaz/Miami Herald/AP/dpa

    Rettungskr?fte arbeiten sich durch die?Tr?mmern des teilweise eingest?rzten Wohnkomplexes. Noch immer werden Dutzende Menschen vermisst. Foto: Al Diaz/Miami Herald/AP/dpa

Hauseinsturz in Florida - Foto: Pedro Portal/Miami Herald via AP/dpaGeb?ude-Einsturz - Foto: Al Diaz/Miami Herald/AP/dpa

Miami - Gut zwei Wochen nach dem Einsturz eines Hochhauses im US-Bundesstaat Florida ist die Zahl der bestätigten Todesopfer auf 86 angestiegen. Das Schicksal von 43 weiteren Menschen sei derzeit noch nicht bekannt, sagte die Bürgermeisterin von Miami-Dade, Daniella Levine Cava, am Samstag.

«Bitte beten Sie für alle, die geliebte Menschen verloren haben und deren Herzen durch diese unsägliche Tragödie gebrochen sind, und für diejenigen, die immer noch warten.»

Der Wohnkomplex mit rund 130 Einheiten war am 24. Juni in Surfside bei Miami aus noch ungeklärten Gründen teilweise kollabiert. Der einsturzgefährdete Rest des Gebäudes wurde später gezielt gesprengt. Die Behörden gehen davon aus, in der Ruine keine Überlebenden mehr zu finden. Mittlerweile wurde die Rettungs- in eine Bergungsaktion umgewandelt.

Am Freitagabend hatte die Zahl der bestätigten Todesopfer noch bei 79 gelegen.

© dpa-infocom, dpa:210709-99-326898/5

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Chempark - NRW-Umweltministerin fordert Aufklärung von Explosion. Die Ursachen dafür sind noch nicht geklärt. Bei der Explosion in einer Müllverbrennungsanlage in Leverkusen sind vergangene Woche fünf Menschen gestorben. (Politik, 31.07.2021 - 14:42) weiterlesen...

Autobahn 13 - Unfallursache nach Reisebusunfall mit 19 Verletzten unklar. 19 Menschen werden verletzt. Die Ursache ist weiter unklar und auch über das Reiseziel gibt es widersprüchliche Angaben. Ein Reisebus verunfallt auf der Autobahn. (Politik, 31.07.2021 - 14:32) weiterlesen...

Autobahn 13 - Nach Reisebusunfall mit 19 Verletzten Unfallursache unklar. 19 Menschen werden verletzt. Die Ursache ist weiter unklar und auch über das Reiseziel gibt es widersprüchliche Angaben. Ein Reisebus verunfallt auf der Autobahn. (Politik, 31.07.2021 - 10:56) weiterlesen...

Unfall - Reisebus verunglückt auf A13 - 19 Verletzte. 2 Fahrer bringen die 17 Gäste Richtung Hauptstadt als der Bus von der Fahrbahn abkommt. Ein Reisebus mit internationalen Fahrgästen ist am Freitagvormittag auf dem Weg nach Berlin. (Politik, 30.07.2021 - 18:32) weiterlesen...

Explosion im Chempark - Leverkusen: Keine Rückstände von Dioxin in Rußpartikeln. Im Chempark Leverkusen stieg am Dienstag eine gewaltige Rauchwolke auf. Viele Anwohner warteten gespannt auf das Ergebnis, was dabei durch die Luft flog und als Ruß niederging. Die Explosion war gewaltig. (Politik, 30.07.2021 - 18:26) weiterlesen...

Unfall - Viele Verletzte bei Busunglück auf A13. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Etliche Menschen werden verletzt, als ein Reisebus auf der Autobahn 13 verunglückt. (Politik, 30.07.2021 - 14:46) weiterlesen...