Straßenverkehr, Unglücke

621 Menschen sind in den ersten drei Monaten 2017 bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland ums Leben gekommen: Das waren nahezu genauso viele Personen wie in den Monaten Januar bis März 2016 (618 Getötete), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Mittwoch mit.

24.05.2017 - 08:16:29

Zahl der Verkehrstoten im ersten Quartal nahezu unverändert

Die Zahl der Verletzten stieg um 0,9 Prozent auf rund 77.300. Insgesamt erfasste die Polizei im ersten Quartal 2017 rund 609.500 Unfälle: Das waren 5,0 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Davon waren 550.100 Unfälle (+ 5,4 Prozent), bei denen ausschließlich Sachschaden festgestellt wurde, und 59.400 Unfälle (+ 1,6 Prozent), bei denen mindestens eine Person verletzt wurde.

Im März 2017 stieg die Zahl der Getöteten auf deutschen Straßen gegenüber dem Vorjahresmonat auf 219 Personen, die Zahl der Verletzten auf rund 30.500 Personen (jeweils rund + 16 Prozent), teilten die Statistiker weiter mit.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!