Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Umweltschutz, Nahrungsmittel

54 Prozent der Bundesbürger wollen härtere Gesetze zur Bekämpfung von Lebensmittelverschwendung.

11.09.2020 - 10:08:54

Jeder Zweite will härtere Gesetze gegen Lebensmittelverschwendung

Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Mediengruppe RTL. 42 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass Deutschland bei der Bekämpfung von Lebensmittelverschwendung wie bisher ausschließlich auf Aufklärung und Freiwilligkeit setzen sollte. Für härtere Gesetze sprechen sich in diesem Zusammenhang vergleichsweise häufig die unter 45-Jährigen (18- bis 29-Jährige: 67 Prozent, 30- bis 44-Jährige: 64 Prozent), die formal höher Gebildeten (Abitur/Studium: 57 Prozent, Mittlere Reife: 52 Prozent) sowie die Anhänger der Grünen (70 Prozent) und der Linkspartei aus (65 Prozent) aus.

Dass Deutschland bei der Bekämpfung der Lebensmittelverschwendung ausschließlich auf Aufklärung und Freiwilligkeit setzen sollte, befürworten insbesondere die Befragten ab 45 Jahren (51 Prozent), die Befragten mit Hauptschulabschluss (55 Prozent) sowie die Anhänger der AfD (56 Prozent) und CDU (52 Prozent). Für die Umfrage wurden vom 14. bis 17. August 2020 unter 1.001 Personen durchgeführt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Schulze: Klimaschutz nicht nur Aufgabe des Umweltministeriums Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) sieht den Klimaschutz nicht als alleinige Aufgabe ihres Ressorts. (Politik, 29.09.2020 - 15:01) weiterlesen...

Klimawandel: Entwicklungsminister fordert Europa-Afrika-Allianz Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) plädiert für eine Allianz zwischen Europa und Afrika bei der Klimarettung. (Politik, 28.09.2020 - 20:40) weiterlesen...

IAEO-Chef: Atomkraftwerke helfen beim Klimaschutz Der Generaldirektor der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) Rafael Grossi, sieht im weiteren Ausbau der Kernenergie einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. (Politik, 28.09.2020 - 08:42) weiterlesen...

Bundesregierung will endgültiges Aus für Endlager Gorleben In der Debatte um ein Endlager für Deutschlands Atommüll hat sich die Bundesregierung dafür entscheiden, das Endlager Gorleben endgültig aufzugeben und auch nicht in die Liste möglicher Standorte für ein Atom-Endlager aufzunehmen. (Politik, 27.09.2020 - 20:40) weiterlesen...

Bayerns Umweltminister warnt vor Ideologie bei Endlagersuche Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber (Freie Wähler) hat vor Ideologie bei der Suche nach einem Atommüll-Endlager gewarnt. (Politik, 27.09.2020 - 17:42) weiterlesen...

Endlagersuche: Trittin erwartet Proteste und Verzögerungen Der frühere Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) erwartet bei der Suche nach einem Endlager für radioaktiven Atommüll neue Proteste. (Politik, 27.09.2020 - 16:21) weiterlesen...