Gesundheit, Krankheiten

2G plus statt 2G, Geisterspiele im Profisport: Hamburg verschärft seine Corona-Regeln erneut.

04.01.2022 - 16:34:07

Pandemie - Hamburg verschärft Corona-Regeln. Grund sind steigende Fallzahlen.

Hamburg - Angesichts weiter rasant steigender Pandemie-Zahlen verschärft Hamburgs rot-grüner Senat einmal mehr die Corona-Regeln. So werden die bisherigen 2G-Regeln weitgehend durch 2G-plus-Regeln ersetzt, wie Senatssprecher Marcel Schweitzer am Dienstag sagte.

Das betreffe die Gastronomie, die Kultur, den Sport in Innenräumen, aber nicht den Einzelhandel. Ausgenommen von der von Montag an geltenden Testpflicht auch für Geimpfte und Genesene seien Personen, «die eine Auffrischungsimpfung haben».

Großveranstaltungen im Profisport wie der Fußballbundesliga müssen künftig auch in Hamburg wegen Corona als Geisterspiele abgehalten werden. Bislang hatte es eine vom Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz abweichende Ausnahmeregelung gegeben. Im Amateurbereich dürfen Sportveranstaltungen im Freien künftig nur noch vor maximal 1000 Zuschauern stattfinden. In Sporthallen soll eine Obergrenze von 200 Zuschauern gelten, wie Schweitzer sagte. Bislang waren bei Veranstaltungen nach der 2G-Regel im Freien maximal 5000 und in Hallen höchsten 2500 Zuschauer zugelassen.

Unterdessen ist die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Hamburg erneut deutlich gestiegen. Die Gesundheitsbehörde gab die Zahl neuer Ansteckungen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche am Dienstag mit 463,3 an. Am Montag lag der Wert bei 440,3, vor einer Woche bei 329,8. Damit liegt Hamburg weiter deutlich über dem Bundesdurchschnitt: Deutschlandweit stieg die Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstag nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) von 232,4 am Vortag auf 239,9. Das RKI wies jedoch darauf hin, dass sich aufgrund einer geringeren Test- und Meldeaktivität während der Feiertage noch immer ein unvollständiges Zahlenbild ergeben könnte.

© dpa-infocom, dpa:220104-99-588222/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Pandemie - Studie: Vierte Impfung nicht ausreichend gegen Omikron. Doch vor Omikron bietet auch das laut einer Studie keinen vollständigen Schutz. In Israel können sich gegenwärtig auch Über-60-Jährige und medizinisches Personal zum vierten Mal impfen lassen. (Politik, 17.01.2022 - 18:42) weiterlesen...

Pandemie - Mehr als eine halbe Million Corona-Impfungen am Wochenende. Laut RKI könnte der Anteil sogar noch etwas höher liegen. Mehr als 72 Prozent der Bevölkerung in Deutschland ist inzwischen vollständig gegen das Coronavirus geimpft. (Politik, 17.01.2022 - 13:54) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Mehr als eine halbe Million Corona-Impfungen am Wochenende. Laut RKI könnte der Anteil sogar noch etwas höher liegen. Mehr als 72 Prozent der Bevölkerung in Deutschland ist inzwischen vollständig gegen das Coronavirus geimpft. (Politik, 17.01.2022 - 12:14) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Luca-App ändert Geschäftsmodell und senkt Preise. Etliche andere Länder könnten folgen. Die Anbieter wollen aber nicht kampflos aufgeben. Von 13 Bundesländern, die die Luca-App zur Eindämmung der Corona-Pandemie nutzen, hat eines bereits gekündigt. (Wissenschaft, 17.01.2022 - 09:54) weiterlesen...

Impfpflicht - Ungeimpften Beschäftigten in Arztpraxen droht Kündigung. Die Uhr tickt: Bis zum 15. März müssen Beschäftigte des Gesundheits- und Pflegebereichs nachweisen, dass sie gegen Corona geimpft oder genesen sind. Wer sich weigert, muss mit harten Konsequenzen rechnen. Impfpflicht - Ungeimpften Beschäftigten in Arztpraxen droht Kündigung (Politik, 17.01.2022 - 09:46) weiterlesen...

Luftverkehr - Frankfurter Flughafen 2021 mit 25 Millionen Passagieren. Doch das Niveau aus der Vor-Corona-Zeit liegt noch in weiter Ferne. Die Zahl der Passagiere auf dem Frankfurter Flughafen ist um fast ein Drittel gestiegen. (Wirtschaft, 17.01.2022 - 08:57) weiterlesen...