Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

WASHINGTON - US-Staatsanleihen haben am Dienstag nachgegeben.

11.05.2021 - 21:21:27

US-Anleihen: Leichte Verluste. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) sank um 0,11 Prozent auf 132,46 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen stieg auf 1,62 Prozent.

Wesentlich deutlicher als in den USA gerieten Staatsanleihen in Europa unter Druck. Dort wurde als Grund auf steigende Inflationserwartungen in den USA verwiesen. Hintergrund sind mit Spannung erwartete Inflationsdaten, die jedoch erst am Mittwoch bekanntgegeben werden. Es wird mit einem deutlichen Teuerungssprung in Richtung eines zehnjährigen Höchststands gerechnet.

Bisher gibt sich die US-Zentralbank Fed gelassen, weil sie die Preissteigerungen als temporäres Phänomen betrachtet. Viele Analysten nennen den bisher weitgehend ausbleibenden Lohnauftrieb als Argument gegen einen dauerhaften Anstieg der Inflation. Sollten die Löhne im konjunkturellen Aufschwung jedoch stärker Fahrt aufnehmen, könnte dies über eine Lohn-Preis-Spirale auch der Fed zu denken geben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow beendet triste Börsenwoche lustlos. Auch überraschend gute Konjunkturdaten konnten die Investoren am Freitag nicht mehr aus der Reserve locken. Damit ging für den Dow Jones Industrial eine alles in allem eher triste Börsenwoche lustlos zu Ende. Der Leitindex schloss mit 0,04 Prozent im Plus bei 34 479,60 Punkten. Auf Wochensicht verbuchte das Börsenbarometer ein Minus von 0,8 Prozent. NEW YORK - Kurz vor dem Wochenende sind die US-Aktienmärkte in Lethargie verfallen. (Boerse, 11.06.2021 - 22:21) weiterlesen...

US-Anleihen geben noch etwas weiter nach. Händler sprachen von einer Gegenbewegung nach den jüngsten Gewinnen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,20 Prozent auf 132,86 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,46 Prozent. Am Mittwoch war der Kontrakt auf den höchsten Stand seit drei Monaten geklettert. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben die Verluste am Freitag im späten Handel noch etwas ausgeweitet. (Sonstige, 11.06.2021 - 21:13) weiterlesen...

Aktien New York: Dow steuert auf triste Börsenwoche zu. Auch überraschend gute Konjunkturdaten konnten die Investoren am Freitag nicht mehr aus der Reserve locken. Damit nähert sich eine alles in allem eher triste Börsenwoche ihrem Ende. Der Leitindex Dow Jones Industrial gab um 0,18 Prozent auf 34 404,00 Punkte nach. Auf Wochensicht zeichnet sich damit ein Minus von 1 Prozent ab. NEW YORK - Kurz vor dem Wochenende sind die US-Aktienmärkte in Lethargie verfallen. (Boerse, 11.06.2021 - 20:00) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX endet im Plus, voestalpine gesucht. Der ATX beendete einen weitgehend ruhigen Handelstag mit einem Plus von 0,47 Prozent bei 3514,08 Punkten. Auch an anderen Börsen ging es etwas nach oben. Positive Impulse brachte am Nachmittag ein überraschend gut ausgefallener US-Konsumklimaindex. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag mit leichten Gewinnen geschlossen. (Boerse, 11.06.2021 - 18:38) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klare Richtung in das Wochenende. Eine überwiegend positive internationale Anlegerstimmung konnte zum Wochenausklang nicht unterstützen. Abwärts ging es in der Branchenbetrachtung vor allem mit Bankenwerten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Freitag ohne klare Richtung geschlossen. (Boerse, 11.06.2021 - 18:17) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen leicht zu. Bis zum frühen Abend stieg der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,02 Prozent auf 172,90 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen sank auf minus 0,27 Prozent. In den meisten Ländern der Eurozone gaben die Renditen nach. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Freitag etwas zugelegt. (Sonstige, 11.06.2021 - 18:08) weiterlesen...