Anleihen, USA

WASHINGTON - Am US-amerikanischen Anleihemarkt sind die Renditen am Dienstag nach einem deutlichen Rückgang am Vortag wieder gestiegen.

06.02.2018 - 15:09:24

US-Anleihen: Renditen steigen wieder. Händler erklärten dies mit einer nicht mehr ganz so scharfen Talfahrt an den internationalen Börsen. Am Montag hatten die amerikanischen Aktienmärkte erheblich nachgegeben, was zu einer Flucht in sichere Häfen wie US-Staatsanleihen geführt hatte. Dies sorgte für Kursauftrieb bei Anleihen und umgekehrt für fallende Renditen. Am Dienstag kam es zu einer moderaten Gegenbewegung.

Am US-Aktienmarkt deuteten Terminkontrakte zwar auf zusätzliche Kursverluste zum Börsenstart hin, die allerdings nicht so stark wie am Montag erwartet wurden. In Asien hatten die Börsen ähnlich stark wie in den USA am Montag nachgegeben, in Europa fielen die Verluste aber schon etwas schwächer aus. Allianz-Chefvolkswirt Michael Heise sieht derzeit keinen Grund zur Panik. Die größte Gefahr sei jedoch, dass Konjunktur und Inflation deutlich anzögen und die Notenbanken ihre Geldpolitik deshalb hart straffen müssten, kommentierte Heise am Dienstag.

Zweijährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 99 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,06 Prozent. Fünfjährige Papiere sanken um 6/32 Punkte auf 99 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,48 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Papiere fielen um 12/32 Punkte auf 95 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,75 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 25/32 Punkte auf 94 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,05 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux setzt Commerzbank auf 'Least Preferred'-Liste. Die Einstufung lautet bei einem unveränderten Kursziel von 10 Euro weiterhin "Reduce". Der Commerzbank fehle es an Ertragswachstum, schrieb Analyst Tobias Lukesch in einer am Freitag vorliegenden Studie. Das Papier rückt an die Stelle der BBVA. FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Aktie der Commerzbank auf die Liste der "Least Preferred Stocks" gesetzt. (Boerse, 25.05.2018 - 10:33) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux streicht BBVA von 'Least Preferred'-Liste. Die Einstufung lautet bei einem unveränderten Kursziel von 7,50 Euro weiterhin "Hold". Der Aktienkurs der spanischen Bank habe seit Jahresanfang um rund 10 Prozent nachgegeben, womit das Papier unter den auf der "Least Preferred"-Liste enthaltenen Werten seit seiner Aufnahme am besten abgeschnitten habe, schrieb Analyst Tobias Lukesch in einer am Freitag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Aktie der BBVA von der Liste der "Least Preferred Stocks" gestrichen. (Boerse, 25.05.2018 - 10:33) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt Merck KGaA auf 'Halten' - Fairer Wert 92 Euro FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Aktien der Merck KGaA bei einem fast erreichten fairen Wert von 92 Euro von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft. (Boerse, 25.05.2018 - 10:21) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax schüttelt Verluste ab. Für Entspannung sorge, dass Nordkorea trotz der Absage von US-Präsident Donald Trump an ein Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un noch immer an Verhandlungen interessiert sei, hieß es. "Die Stimmung auf dem Börsenparkett bleibt dennoch angespannt. Die Italien-Krise und Unsicherheiten rund um Trumps Handelspolitik verhindern zurzeit eine Fortsetzung der Rally", sagte Marktanalyst Milan Cutkovic vom Handelshaus AxiTrader. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag nach zwei verlustreichen Vortagen wieder etwas Fahrt aufgenommen. (Boerse, 25.05.2018 - 09:56) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Rocket Internet belastet von Global Fashion Group FRANKFURT - Aktien von Rocket Internet um rund drei Prozent auf 23,78 Euro ab, während sich der deutsche Gesamtmarkt von seinen jüngsten Kursverlusten erholte. (Boerse, 25.05.2018 - 09:51) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Deutsche Bank auf 'Neutral' - Ziel 12,70 Euro NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Deutsche Bank auf "Neutral" mit einem Kursziel von 12,70 Euro belassen. (Boerse, 25.05.2018 - 09:49) weiterlesen...