News, NRW

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) wird dem renommierten Kulturfestival "Ruhrtriennale" in diesem Jahr fernbleiben.

07.08.2018 - 13:57:27

NRW-Ministerpräsident sagt Teilnahme an Ruhrtriennale ab

Der Ministerpräsident habe vor einiger Zeit entschieden, weder am offiziellen Empfang mit der neuen Intendantin Stefanie Carp noch an einer Aufführung teilnehmen zu wollen, teilte die Staatskanzlei der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe) mit. Laschet wolle mit seiner Absage auch ein Zeichen in der seit Wochen andauernden Antisemitismus-Debatte rund um die Ruhrtriennale setzen, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise.

Der Umgang von Intendantin Carp mit der umstrittenen schottischen Popband "Young Fathers" habe beim Ministerpräsidenten schwere Irritationen ausgelöst, hieß es. Die Band war wegen ihrer Nähe zur BDS-Bewegung, die für einen Boykott Israels eintritt, in die Kritik geraten. Carp hatte sie erst ein-, dann aus- und schließlich wieder eingeladen. Am Ende sagte die Gruppe ihren Auftritt selbst ab. Laschet mache sich einen Bundestagsbeschluss aus April zu eigen, der BDS-Initiativen grundsätzlich ablehnt, so die Kreise. Antisemitische oder das Existenzrecht Israels infrage stellende Aktionen sieht der Ministerpräsident demnach nicht von der Kunstfreiheit gedeckt, heißt es in Düsseldorf. Der Ministerpräsident reist Anfang September zu seinem Antrittsbesuch nach Israel. Laschets Absage ist ein bislang einmaliger Vorgang, da das Land Mitgründer und nennenswerter Geldgeber der Ruhrtriennale ist.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

ICE-Strecke Köln-Frankfurt weiter gesperrt - Ende nicht absehbar Die ICE-Schnellfahrstrecke zwischen Köln und Frankfurt ist weiter gesperrt, ein Ende bislang nicht absehbar. (Sonstige, 13.10.2018 - 10:13) weiterlesen...

Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main gesperrt Nach einer Rauchentwicklung in zwei ICE-Wagen im Abschnitt Siegburg-Montabaur ist die Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main gesperrt worden. (Sonstige, 12.10.2018 - 11:46) weiterlesen...

Freisprüche und Bewährungsstrafe im Kölner Stadtarchiv-Prozess Das Landgericht Köln hat im Prozess um den Einsturz des Kölner Stadtarchivs drei Angeklagte freigesprochen. (Sonstige, 12.10.2018 - 11:03) weiterlesen...

Kubicki fordert Rückbau der Baumhäuser im Hambacher Forst FDP-Vize Wolfgang Kubicki hat den Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) dazu aufgefordert, sich für den Rückbau der Baumhäuser im Hambacher Forst einzusetzen. (Sonstige, 11.10.2018 - 07:09) weiterlesen...

NRW prüft separate Identitätsprüfung in Haftanstalten Nachdem ein Syrer wegen einer Verwechselung zehn Wochen lang unschuldig in einem Gefängnis in NRW gesessen hat und dann wegen eines Feuers in seiner Zelle gestorben ist, will NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU) die Identität von Inhaftierten genauer prüfen. (Sonstige, 10.10.2018 - 09:51) weiterlesen...

BUND erringt in Causa Hambacher Forst weiteren Zwischenerfolg Nach dem am Freitag vom Oberverwaltungsgericht Münster überraschend verhängten vorläufigen Rodungsstopp für den Hambacher Forst hat der Umweltverband BUND in seinem Kampf gegen den Braunkohletagebau einen weiteren Zwischenerfolg errungen. (Sonstige, 09.10.2018 - 18:29) weiterlesen...