Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind mit leichten Kursverlusten in das neue Jahr gestartet.

04.01.2021 - 15:16:30

US-Anleihen starten etwas schwächer. Eine allgemein freundliche Stimmung an den Finanzmärkten sorgte am Montag für eine geringere Nachfrage nach US- Staatspapieren, die als vergleichsweise sicher gelten. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel im frühen Handel um 0,07 Prozent auf 137,94 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe lag bei 0,94 Prozent.

Im neuen Jahr hat sich die freundliche Stimmung an den Finanzmärkten vom Jahresende 2020 fortgesetzt. Nach wie vor sorgen Impfprogramme führender Industriestaaten im Kampf gegen die Corona-Pandemie für mehr Risikofreude bei den Investoren.

Im weiteren Handelsverlauf steht außerdem die Veröffentlichung erster Konjunkturdaten im neuen Jahr auf dem Programm. Neben Daten zu den Bauausgaben im November werden Kennzahlen zur Stimmung der Einkaufsmanager in den Industriebetrieben erwartet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Intel und IBM beenden vorerst die Börsen-Rally. Beide Aktien gerieten am Freitag unter Verkaufsdruck, ganz besonders die Papiere von IBM. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial , in dem beide Titel enthalten sind, gab im frühen Handel um 0,64 Prozent auf 30 976 Punkte nach. NEW YORK - Hohe Kursverluste nach den Geschäftszahlen der beiden Tech-Giganten Intel und IBM haben vor dem Wochenende die Rekordjagd an der Wall Street abgeblasen. (Boerse, 22.01.2021 - 16:36) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Corona bleibt ein Damoklesschwert für den Dax. Im Fokus stehen dürfte die Entwicklung in den USA mit den ersten Schritten unter der neuen Präsidentschaft von Joe Biden. Marktbeobachter sprechen neuerdings von einer "blauen Welle", auf der die Anleger ritten. Damit meinen sie sinnbildlich die jüngsten Erfolge der von Biden angeführten US-Demokraten, angelehnt an deren Parteifarbe. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt wird sich in der neuen Woche wohl weiter an der hoch gesteckten Erwartungshaltung der Anleger messen lassen müssen. (Boerse, 22.01.2021 - 16:09) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Biden-Euphorie macht wieder Corona-Sorgen Platz. Im frühen Handel erwarten die Anleger zudem noch Konjunkturdaten aus der weltgrößten Volkswirtschaft. NEW YORK - Schwache Geschäftszahlen aus der Technologiebranche dürften die zuletzt rekordhungrige Wall Street am Freitag belasten. (Boerse, 22.01.2021 - 15:08) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Anleger agieren vor dem Wochenende vorsichtig. Trotz einiger erfreulicher Geschäftszahlen von Unternehmen hielten sich die Anleger bedeckt und konzentrierten sich auf das Pandemiegeschehen. Der Leitindex Dax verlor im Handelsverlauf mehr als 1 Prozent und verzeichnete am frühen Nachmittag noch ein Minus von 0,52 Prozent auf 13 834,85 Punkte. Auf Wochensicht deutet sich immerhin ein moderates Plus an. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt hat sich am Freitag etwas Ernüchterung breit gemacht. (Boerse, 22.01.2021 - 15:05) weiterlesen...

US-Anleihen starten mit Gewinnen. Händler nannten vor allem die trübe Aktienmarktstimmung als Unterstützung für sicherere Wertpapiere. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg zum Start um 0,12 Prozent auf 137,04 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe sank im Gegenzug auf 1,08 Prozent. NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Freitag mit Kursgewinnen in den Handel gegangen. (Sonstige, 22.01.2021 - 14:53) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt Ziel für Va-Q-Tec auf 38 Euro - 'Buy'. Analyst Benjamin Pfannes-Varrow erhöhte in einer am Freitag vorliegenden Studie seine Umsatz- und Ergebnisschätzungen (Ebitda) für den Hersteller von Thermoboxen und Containern zum Transport von temperatursensiblen Gütern. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Va-Q-Tec von 30 auf 38 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 22.01.2021 - 13:39) weiterlesen...