Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Montag schwächer gestartet.

16.04.2018 - 15:06:25

US-Anleihen starten mit Kursverlusten in die Handelswoche. Trotz eines Militärschlages der USA, Frankreichs und Großbritanniens gegen Syrien am Wochenende ließ der vorbörsliche Handel an der New Yorker Aktienbörse einen freundlichen Wochenauftakt erwarten. Traditionell sichere Anlagehäfen wie US-Staatsanleihen waren dagegen wenig gefragt.

Bereits kurze Zeit nach dem Militärschlag hatte US-Präsident Donald Trump mitgeteilt, dass die "Mission vollendet" sei. Außerdem hatte Russland vergleichsweise zurückhaltend reagiert. An den Finanzmärkten wird daher die Gefahr einer Eskalation der Lage als begrenzt eingeschätzt.

Belastet wurden die Festverzinslichen auch durch besser als erwartet ausgefallene Daten zu den Umsätzen im Einzelhandel der USA. Im März waren die Erlöse im Monatsvergleich um 0,6 Prozent gestiegen, während Analysten nur einen Zuwachs um 0,4 Prozent erwartet hatten.

Zweijährige Staatsanleihen verloren 1/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten bei 2,38 Prozent. Fünfjährigen Anleihen fielen um 3/32 Punkte auf 99 2/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,70 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Papiere verloren 7/32 Punkte auf 99 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,85 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben 19/32 Punkte auf 98 27/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 3,06 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Anleihen treten auf der Stelle. Weder Zahlen zur US-Industrieproduktion noch Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell vor dem US-Senat hatten stärkeren Einfluss auf die Notierungen. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Dienstag im späten Handel kaum bewegt. (Sonstige, 17.07.2018 - 21:16) weiterlesen...

Aktien New York: Gewinne - Neue Kursrekorde bei Facebook, Amazon & Co. Das galt vor allem an der Technologiebörse Nasdaq, wo die Kurse wachstumsstarker Unternehmen wie Facebook Index rückte um 0,67 Prozent auf 7407,50 Punkte vor. NEW YORK - An der Wall Street hat sich am Dienstag eine freundliche Stimmung durchgesetzt. (Boerse, 17.07.2018 - 20:07) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Erneut überwiegen die Kursverluste. In Moskau, Prag und Budapest gaben die Leitindizes nach. Lediglich die Warschauer Börse zeigte sich von ihrer freundlichen Seite. Händler sprachen wie schon am Montag von einem an Impulsen armen Handel. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die großen osteuropäischen Börsen haben am Dienstag die Verluste vom Vortag ausgeweitet. (Boerse, 17.07.2018 - 19:33) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Amazon, Alphabet und Facebook steigen auf Rekordhoch. Die Kurse der Google-Holding Alphabet , des Online-Handelsriesen Amazon und von Facebook sind am Dienstag auf neue Rekordstände gestiegen. FRANKFURT - Die Euphorie der Anleger für die Großen der Internetbranche und der Social Media ist ungebrochen. (Boerse, 17.07.2018 - 19:17) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursgewinne. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg um 0,10 Prozent auf 162,87 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,34 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Dienstag etwas zugelegt. (Sonstige, 17.07.2018 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Europa: Kursgewinne - Tauziehen zwischen Bulle und Bär geht aber weiter. Der Euro Stoxx 50 als Leitindex für die Eurozone stieg um 0,24 Prozent auf 3457,50 Punkte. Damit setzte sich das Pendeln des Index um die Marke von 3450 Punkten aus der vergangenen Woche fort. Ein klarer Trend zeichnet sich vor dem Beginn der Saison der Quartalsberichte also noch immer nicht ab. PARIS/LONDON - Leicht aufwärts ist es am Dienstag an Europas Börsen gegangen. (Boerse, 17.07.2018 - 18:19) weiterlesen...