Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Montag nach dem verlängerten Osterwochenende mit Verlusten in den Handel gestartet.

02.04.2018 - 15:02:24

US-Anleihen: Verluste zum Start. Frische Konjunkturdaten werden erst im Tagesverlauf veröffentlicht.

Zweijährige Anleihen verloren 1/32 auf 99 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,28 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 4/32 auf 99 18/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,59 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen rutschten um 8/32 Punkte auf 99 26/32 Punkte ab. Sie rentierten mit 2,77 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 17/32 Punkte auf 99 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,0 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Zehnjahresrendite fällt unter Tageshöchststände. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe hatte am Vormittag mit 0,653 Prozent den höchsten Stand seit Anfang März erreicht. Bis zum späten Nachmittag gab die Zehnjahresrendite einen Teil ihrer Gewinne ab und fiel auf 0,629 Prozent zurück. Die Anleihekurse gaben nach. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel um 0,11 Prozent auf 157,73 Punkte. Auch in vielen anderen Ländern Europas und Asiens sanken die Kurse. FRANKFURT - Der Anstieg der Kapitalmarktzinsen am deutschen Anleihemarkt hat sich am Mittwoch fortgesetzt. (Sonstige, 25.04.2018 - 18:16) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS 3: Squeeze-Out-Plan und gute Quartalszahlen treiben Linde an (Boerse, 25.04.2018 - 18:15) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Klare Verluste nach 6 Gewinntagen in Folge. Der ATX fiel um 75,94 Punkte oder 2,16 Prozent auf 3443,42 Einheiten. Nach dem Kursrutsch an der Wall Street vom Vorabend verzeichneten die Börsen europaweit klare Verluste. Belastend gewirkt hatte in New York der anhaltende Zinsanstieg am Anleihemarkt. Die Rendite zehnjähriger US-Anleihen war am Vortag erstmals seit Anfang 2014 auf drei Prozent gestiegen. Höhere Anleihezinsen machen die festverzinslichen Wertpapiere gegenüber Aktien attraktiver. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit schweren Kursverlusten geschlossen. (Boerse, 25.04.2018 - 18:11) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 25.04.2018 um 17:55 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 25.04.2018 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 25.04.2018 - 18:08) weiterlesen...

WDH/Aktien Frankfurt Schluss: Zinsanstieg belastet zunehmend die Aktien (In der Überschrift wurde berichtigt: belastet.) (Boerse, 25.04.2018 - 18:04) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Weiter hohe US-Renditen drücken auf die Kurse. Zudem drückten Aussagen von Donald Trump auf die Stimmung. Der US-Präsident hatte am Dienstagabend (MESZ) beim Treffen mit seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron neue Drohungen an den Iran gerichtet, was Sorgen über die Nachhaltigkeit des bisherigen Atomabkommens weckte. Im Fokus standen ansonsten erneut die Geschäftsberichte etlicher europäischer Unternehmen. PARIS/LONDON - Die anhaltend hohen Renditen für US-Staatsanleihen haben die Börsenkurse in Europa am Mittwoch belastet. (Boerse, 25.04.2018 - 18:04) weiterlesen...