Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Montag mit Kursverlusten in die neue Handelswoche gegangen.

11.06.2018 - 21:13:39

US-Anleihen starten mit Verlusten. Händler nannten die insgesamt recht gute Marktstimmung als Grund für die schwächere Nachfrage nach sicheren Anlagen. Auch in Europa waren als sicher geltende Staatstitel weniger gefragt. Der politische Eklat auf dem G7-Gipfel wirkte sich am Anleihemarkt nicht sichtbar aus. Entscheidende Konjunkturdaten werden zum Wochenstart nicht erwartet.

Der politische Eklat auf dem G7-Gipfel wirkte sich am Anleihemarkt nicht sichtbar aus. Vielmehr hofften die Anleger an der Wall Street, dass das anstehende Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Singapur erfolgreich verläuft. Erstmals seit der Staatsgründung Nordkoreas im Jahr 1948 werden die politischen Führungsfiguren beider Länder gemeinsam an einem Verhandlungstisch sitzen und über die atomare Abrüstung beraten. Dementsprechend waren die als sicher geltenden US-Staatsanleihen kaum gefragt.

Zweijährige Anleihen sanken um 2/32 Punkte auf 99 30/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 2,524 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 3/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,802 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 3/32 Punkte auf 99 9/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 2,957 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren büßten 7/32 Punkte auf 100 15/32 Punkte ein. Sie rentierten mit 3,101 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax erholt sich etwas. Im frühen Handel erholte sich der deutsche Leitindex um 0,22 Prozent auf 12 385,55 Punkte. Tags zuvor war er noch bis auf 12 294 Punkte abgetaucht, bevor er sich im späten Handel dank der freundlichen Wall Street etwas erholen konnte. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Mittwoch etwas von seinem Sechswochentief abgesetzt. (Boerse, 15.08.2018 - 09:15) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Wenig Bewegung zum Start. Am Markt war die Rede von fehlenden Impulsen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg um 0,07 Prozent auf 163,32 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten etwas niedriger mit 0,32 Prozent. Auch in anderen Euroländern waren die Kursausschläge am Rentenmarkt zunächst schwach. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Mittwoch mit wenig Kursbewegung in den Handel gestartet. (Sonstige, 15.08.2018 - 08:48) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Commerzbank hebt Puma auf 'Buy' - Ziel 525 Euro. Puma sei die im Moment am stärksten wachsende Sportartikelmarke, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Puma-Aktien um gleich zwei Stufen von "Reduce" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 400 auf 525 Euro angehoben. (Boerse, 15.08.2018 - 08:43) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Mainfirst hebt HHLA nach Kursrutsch auf 'Neutral' - Ziel 17 Euro. Die Aktien des Hafenlogistiker seien nach den jüngsten Kursverlusten wieder vernünftiger bewertet, schrieb Analyst Tobias Sittig in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Zudem trage das starke Geschäft mit Intermodal-Geschäft mittlerweile mehr als die Hälfte zum Gewinn bei. Auch gebe es wieder Perspektiven für eine Vertiefung der Elbe, was die Wettbewerbsfähigkeit des Hamburger Hafens verbessern würde. FRANKFURT - Mainfirst hat HHLA aus Bewertungsgründen von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft. (Boerse, 15.08.2018 - 08:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax stabilisiert sich weiter FRANKFURT - Der zuletzt schwache Dax ist weiter dabei, sich zu fangen: So signalisierte der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex rund eine Stunde vor dem Start ein knappes Plus von 0,08 Prozent auf 12 369 Punkte. (Boerse, 15.08.2018 - 08:10) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Erholung an den Märkten FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 15.08.2018 - 07:39) weiterlesen...