Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Montag mit Kursverlusten in die neue Handelswoche gegangen.

11.06.2018 - 21:13:39

US-Anleihen starten mit Verlusten. Händler nannten die insgesamt recht gute Marktstimmung als Grund für die schwächere Nachfrage nach sicheren Anlagen. Auch in Europa waren als sicher geltende Staatstitel weniger gefragt. Der politische Eklat auf dem G7-Gipfel wirkte sich am Anleihemarkt nicht sichtbar aus. Entscheidende Konjunkturdaten werden zum Wochenstart nicht erwartet.

Der politische Eklat auf dem G7-Gipfel wirkte sich am Anleihemarkt nicht sichtbar aus. Vielmehr hofften die Anleger an der Wall Street, dass das anstehende Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Singapur erfolgreich verläuft. Erstmals seit der Staatsgründung Nordkoreas im Jahr 1948 werden die politischen Führungsfiguren beider Länder gemeinsam an einem Verhandlungstisch sitzen und über die atomare Abrüstung beraten. Dementsprechend waren die als sicher geltenden US-Staatsanleihen kaum gefragt.

Zweijährige Anleihen sanken um 2/32 Punkte auf 99 30/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 2,524 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 3/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,802 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 3/32 Punkte auf 99 9/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 2,957 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren büßten 7/32 Punkte auf 100 15/32 Punkte ein. Sie rentierten mit 3,101 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow mit zarter Erholung - Tech-Werte schwächeln. Während die Standardwerte an der Wall Street mehrheitlich zu einer moderaten Erholung ansetzten, endeten die Technologieaktien an der Nasdaq überwiegend im Minus. NEW YORK - Ohne klare Richtung haben sich die US-Aktienmärkte ins Wochenende verabschiedet. (Boerse, 22.06.2018 - 22:33) weiterlesen...

WDH/dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 18. bis 22.06.2018 (In der Überschrift wurde das Datum angepasst.) (Boerse, 22.06.2018 - 21:33) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 11. bis 15.06.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 11. (Boerse, 22.06.2018 - 21:31) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 22.06.2018. FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 22.06.2018 dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 22.06.2018 (Boerse, 22.06.2018 - 21:31) weiterlesen...

US-Anleihen: Kaum verändert. Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 29/32 Punkten und rentierten mit 2,55 Prozent. Fünfjährige Anleihen stagnierten bei 99 29/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,77 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Staatspapiere gaben um 1/32 Punkte auf 99 25/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,90 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren blieben stabil bei 101 18/32 Punkten. Ihre Rendite betrug 3,04 Prozent. NEW YORK - Ohne klare Richtung und nur wenig verändert haben sich die Kurse von US-Staatsanleihen am Freitag im Verlauf gezeigt. (Sonstige, 22.06.2018 - 21:03) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 22.06.2018. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten). Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 22.06.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 22.06.2018 - 20:44) weiterlesen...