Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Montag mit Kursverlusten in die neue Handelswoche gegangen.

11.06.2018 - 21:13:39

US-Anleihen starten mit Verlusten. Händler nannten die insgesamt recht gute Marktstimmung als Grund für die schwächere Nachfrage nach sicheren Anlagen. Auch in Europa waren als sicher geltende Staatstitel weniger gefragt. Der politische Eklat auf dem G7-Gipfel wirkte sich am Anleihemarkt nicht sichtbar aus. Entscheidende Konjunkturdaten werden zum Wochenstart nicht erwartet.

Der politische Eklat auf dem G7-Gipfel wirkte sich am Anleihemarkt nicht sichtbar aus. Vielmehr hofften die Anleger an der Wall Street, dass das anstehende Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Singapur erfolgreich verläuft. Erstmals seit der Staatsgründung Nordkoreas im Jahr 1948 werden die politischen Führungsfiguren beider Länder gemeinsam an einem Verhandlungstisch sitzen und über die atomare Abrüstung beraten. Dementsprechend waren die als sicher geltenden US-Staatsanleihen kaum gefragt.

Zweijährige Anleihen sanken um 2/32 Punkte auf 99 30/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 2,524 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 3/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,802 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 3/32 Punkte auf 99 9/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 2,957 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren büßten 7/32 Punkte auf 100 15/32 Punkte ein. Sie rentierten mit 3,101 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Nur Warschau trotzt dem Abwärtstrend. Lediglich die Warschauer Börse stemmte sich gegen die allgemeinen Kursverluste. Am deutlichsten waren diese in Moskau, wo der Leitindex RTSI 1,16 Prozent auf 1126,97 Punkte einbüßte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Mit Kursverlusten sind großen Börsen Osteuropas in das Wochenende gegangen. (Boerse, 19.10.2018 - 19:32) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Verluste am Freitag, aber Wochenplus. Der ATX fiel um 33,74 Punkte oder 1,03 Prozent auf 3.228,04 Punkte. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag mit klaren Verlusten geschlossen. (Boerse, 19.10.2018 - 18:30) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Deutliche Kursverluste - Deutliche Entspannung in Italien. Bis zum späten Nachmittag fiel der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,38 Prozent auf 159,22 Punkten. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf 0,444 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Freitag deutlich gefallen. (Sonstige, 19.10.2018 - 18:28) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Nur dank der Wall Street fast noch im Plus. Erst mit kräftigem Rückenwind von der Wall Street machte der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 am Freitag in den letzten beiden Handelsstunden vorangegangene Verluste wieder wett. Er beendete den Handel nahezu unverändert bei 3210,82 Punkten. Auf Wochensicht steht damit ein Plus von knapp einem halben Prozent zu Buche. PARIS/LONDON - Vor dem Wochenende hat an Europas Börsen die Zurückhaltung überwogen. (Boerse, 19.10.2018 - 18:26) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax bleibt in schwierigem Fahrwasser. Beeinträchtigt durch die nächste Gewinnwarnung eines Dax-Wertes, in diesem Falle von Daimler, ging es für den Leitindex am Ende um 0,31 Prozent auf 11 553,83 Punkte bergab. Zuvor hatte er mehrfach das Vorzeichen gewechselt. Im Wochenvergleich hat das deutsche Börsenbarometer ein dünnes Plus von 0,23 Prozent über die Zeit gerettet. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Freitag kraftlos präsentiert. (Boerse, 19.10.2018 - 18:23) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 19.10.2018 um 17:55 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 19.10.2018 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 19.10.2018 - 18:12) weiterlesen...