Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Mittwoch mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen.

19.04.2017 - 15:27:23

US-Anleihen geben leicht nach. Händler sprachen von einer Gegenbewegung, nachdem die Rendite zehnjähriger Staatspapiere am Vorabend unter 2,17 Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit Mitte November gefallen war. Experten hatten den Renditerückgang auf politische Risiken zurückgeführt, allen voran den Atom-Streit mit Nordkorea sowie die überraschend für Juni angekündigten Neuwahlen in Großbritannien.

Wichtige Konjunkturdaten aus den USA stehen am Mittwoch nicht zur Veröffentlichung an. Am Abend wird die US-Notenbank Fed ihren aktuellen Konjunkturbericht (Beige Book) veröffentlichen. "Hier sollten sich weitere Hinweise auf eine zunehmende Anspannung am US-Arbeitsmarkt, steigende Immobilienpreise sowie eine Belebung im verarbeitenden Gewerbe, von höherem Preisdruck ganz abgesehen, finden lassen", schreibt Dirk Gojny, Experte bei der National-Bank. "Die US-Notenbanker sollten also weitere Nahrung für Leitzinserhöhungen erhalten."

Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 100 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,18 Prozent. Fünfjährige Papiere verloren 4/32 Punkte auf 100 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,73 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gaben um 9/32 Punkte auf 100 13/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,20 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 19/32 Punkte auf 102 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,86 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 19. bis 23.02.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 19. (Boerse, 23.02.2018 - 21:46) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 23.02.2018 DZ Bank hebt Henkel auf 'Kaufen' und fairen Wert auf 126 Euro (Boerse, 23.02.2018 - 21:32) weiterlesen...

US-Anleihen: Kurse bauen Gewinne vor dem Wochenende aus. Im Gegenzug gingen die Renditen, die in den Tagen zuvor teils deutlich zugelegt hatten, wieder zurück. Zwischenzeitlich fiel die Rendite zehnjähriger Papiere auf den niedrigsten Stand seit einer Woche. Am Markt war die Rede von einer Gegenbewegung. Nennenswerte Konjunkturdaten wurden vor dem Wochenende in den USA nicht veröffentlicht. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag im späten Handel die anfänglichen Kursgewinne noch etwas ausgebaut. (Sonstige, 23.02.2018 - 21:16) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 23.02.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 23.02.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 23.02.2018 - 20:54) weiterlesen...

Aktien New York: Sinkende Anleiherenditen bescheren Aktien Gewinne. Der Dow Jones Industrial stieg am Freitag um 0,62 Prozent auf 25 118,05 Punkte. Der Chef der regionalen Notenbank von Boston, Eric Rosengren, sieht die Realzinsen noch für längere Zeit auf niedrigem Niveau. NEW YORK - Sinkende Renditen am US-Anleihemarkt haben den Aktien an der Wall Street vor dem Wochenende nochmals Schwung verliehen. (Boerse, 23.02.2018 - 20:03) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Sämtlich schwächer - Kein Handel in Moskau. In Warschau, Prag und Budapest gaben die Leitindizes am Freitag nach. Die Vorgaben von der Wall Street und von den westeuropäischen Börsen wirkten sich kaum aus. In Moskau wurde wegen eines Feiertags nicht gehandelt. Dort war der RTSI Index zuletzt stark gestiegen. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Osteuropas Börsen sind mit Verlusten ins Wochenende gegangen. (Boerse, 23.02.2018 - 19:28) weiterlesen...