Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Mittwoch mit Kursverlusten in den Handel gegangen.

12.02.2020 - 15:12:23

US-Anleihen geben zum Handelsstart nach. Marktteilnehmer erklärten den schwachen Start mit der guten Stimmung an den internationalen Börsen. Auch in den USA wird der Aktienmarkt freundlich erwartet. Als sicher geltende Anlagen waren daher weniger stark gefragt.

Impulse durch Konjunkturdaten bleiben zur Wochenmitte weitgehend aus. In den USA stehen keine nennenswerten Wirtschaftszahlen an. Notenbankchef Jerome Powell absolviert vor dem US-Senat den zweiten Tag seines halbjährlichen Rechenschaftsberichts. Ein erster Auftritt am Dienstag vor dem Repräsentantenhaus hatte keine neuen geldpolitischen Signale gebracht. Erfahrungsgemäß ähneln sich die Äußerungen der Fed-Chefs in den beiden Parlamentskammern.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 99 28/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,44 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 2/32 Punkte auf 99 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,43 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere verloren 5/32 Punkte auf 101 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,62 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um 8/32 Punkte auf 106 17/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,08 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Überwiegend moderate Gewinne - Rekorde in Sichtweite. Die wichtigsten Aktienindizes schlossen überwiegend moderat im Plus und bewegten sich damit weiter in der Nähe ihrer Höchststände. Händler zufolge hoffen die Anleger weiterhin, dass die Mediziner und die verantwortlichen Behörden die Krise in den Griff bekommen können. Ein Ende der Covid-19-Epidemie ist aber weiter nicht absehbar. Die Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2 in China stiegen mit einer neuen Zählweise der Infektionen am Freitag wieder stark. NEW YORK - Die Coronavirus-Epidemie hat die Anleger an der Wall Street auch am Freitag nicht beunruhigt. (Boerse, 14.02.2020 - 22:30) weiterlesen...

US-Anleihen: Gewinne - Virus-Sorgen stützen. Marktteilnehmer nannten die anhaltende Verunsicherung wegen des chinesischen Coronavirus als Hauptgrund. Die Nachfrage nach als sicher empfundenen Wertpapieren bleibe daher hoch. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag zugelegt. (Sonstige, 14.02.2020 - 21:10) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 14.02.2020 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 14.02.2020 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 14.02.2020 - 20:46) weiterlesen...

Aktien New York: Überwiegend leichte Verluste - Rekorde bleiben in Sichtweite. Die wichtigsten Aktienindizes gaben überwiegend nur leicht nach und bewegten sich damit weiter in der Nähe ihrer Höchststände. Händler zufolge hoffen die Anleger weiterhin, dass die Mediziner und die verantwortlichen Behörden die Krise in den Griff bekommen können. NEW YORK - Die Coronavirus-Epidemie hat die Anleger an der Wall Street auch am Freitag kaum beunruhigt. (Boerse, 14.02.2020 - 20:06) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax leicht im Minus Frankfurt/Main - Am deutschen Aktienmarkt hat sich nach einem erneuten Rekordlauf zum Wochenschluss eher Unsicherheit unter den Anlegern eingestellt. (Wirtschaft, 14.02.2020 - 19:45) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Lediglich Budapest im Plus. Lediglich in Budapest wurden Gewinne verzeichnet. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die Börsen Osteuropas haben am Freitag mehrheitlich nachgegeben. (Boerse, 14.02.2020 - 19:02) weiterlesen...