Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Mittwoch mit Kursgewinnen den Handel gegangen.

07.11.2018 - 15:13:24

US-Anleihen steigen nach Kongresswahl. Am Markt wurde dies mit dem Ausgang der Kongresswahl begründet. Die Republikaner von US-Präsident Donald Trump konnten ihre Mehrheit im Senat ausbauen, die Demokraten holten sich die Mehrheit im Repräsentantenhaus zurück.

Der künftig gespaltene Kongress macht Alleingänge der Republikaner in vielen Bereichen unwahrscheinlich. Von Bankökonomen wurde vermehrt auf die fiskalischen Auswirkungen verwiesen. So sei denkbar, dass die Haushalts- und Steuerpolitik der Regierung nicht mehr ganz so locker ausfalle wie bisher. Das derzeit rasante Wirtschaftswachstum könnten dadurch etwas gebremst werden, was wiederum den Straffungskurs der US-Notenbank etwas verlangsamen könnte. Entsprechend fielen die Renditen am US-Kapitalmarkt.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 99 328/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,94 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 99 6/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,05 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen legten um 7/32 Punkte auf 99 11/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 3,19 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gewannen 23/32 Punkte auf 92 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,40 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Ziel für K+S auf 14,50 Euro - 'Underweight'. Analyst Chetan Udeshi hält es laut einer am Dienstag vorliegenden Studie für wahrscheinlich, dass sich das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Kalimarkt 2019 wieder verschlechtern wird. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für K+S von 18,50 auf 14,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underweight" belassen. (Boerse, 20.11.2018 - 08:38) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: UBS hebt Bilfinger auf 'Neutral' - Senkt Ziel auf 32 Euro. Nach der 25-prozentigen Kurskorrektur in den vergangenen drei Monaten sei das Chance/Risiko-Profil der Aktie nun ausgewogener, schrieb Analyst Gregor Kuglitsch in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er sei bei der operativen Margenprognose (Ebita) weiterhin vorsichtiger als der Industriedienstleister. ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Bilfinger aus Bewertungsgründen von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft, das Kursziel aber von 34,50 auf 32,00 Euro gesenkt. (Boerse, 20.11.2018 - 08:37) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Schwache US-Techwerte belasten auch den Dax FRANKFURT - Angesichts schwacher Technologiewerte in den USA mit negativen Auswirkungen auf die asiatischen Märkte dürfte es auch für den Dax dürfte ebenfalls zunächst etwas nachgeben. (Boerse, 20.11.2018 - 08:18) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman senkt Ziel für Bayer auf 78 Euro - 'Buy'. Die Ergebnisse des Pharma- und Agrarchemiekonzerns hätten die Sorgen der Anleger um die Schätzungen für CropScience noch verstärkt, schrieb Analyst Keyur Parekh in einer am Dienstag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Bayer nach Quartalszahlen von 109 auf 78 Euro gesenkt, die Einstufung jedoch auf "Buy" belassen. (Boerse, 20.11.2018 - 08:11) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kursverluste erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 20.11.2018 - 07:30) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt Deutsche Börse auf 'Hold' - Ziel hoch auf 120 Euro. Der Börsenbetreiber profitiere in diesem Quartal von starken, volatilitätsgetriebenen Umsätzen, schrieb Analyst Chris Turner in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Zudem könnte dem Konzern ein erheblicher Anstieg des Zinsderivate-Geschäfts zu Gute kommen, da sich Unternehmen wohl stärker gegen steigende Zinsen im kommenden Jahr absichern dürften. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Deutsche Börse von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 112 auf 120 Euro angehoben. (Boerse, 20.11.2018 - 07:26) weiterlesen...