Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag nach anfänglichen Kursverlusten nicht mehr von der Stelle gekommen.

12.07.2018 - 21:38:25

US-Anleihenkurse treten auf der Stelle. Weder US-Präsident Donald Trump, der den Nato-Partnern nach seiner vorherigen Kritik seine Bündnistreue zusicherte, noch amerikanische Konjunkturdaten hatten letztlich einen großen Einfluss auf die als besonders sicher geltenden, festverzinslichen Wertpapiere.

Zweijährige Staatsanleihen fielen um 1/32 Punkt auf 99 26/32 Punkte und rentierten mit 2,59 Prozent. Fünfjährige Anleihen traten bei 99 13/32 Punkten auf der Stelle. Sie rentierten mit 2,75 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen stagnierten bei 100 6/32 Punkten ebenfalls und rentierten mit 2,85 Prozent. Gleiches galt für Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren, die unverändert bei 103 13/32 Punkten notierten. Hier betrug die Rendite 2,95 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Citigroup senkt Ziel für BMW auf 66 Euro - 'Sell'. Die Konsensschätzungen für den bayerischen Autobauer für das Jahr 2019 könnten um 12 Prozent sinken, schrieb Analyst Angus Tweedie in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der strukturelle Gegenwind für den Autosektor sei zwar nicht neu, er dürfte sich 2019 aber intensivieren. LONDON - Die US-Bank Citigroup hat das Kursziel für BMW von 78 auf 66 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. (Boerse, 15.11.2018 - 11:18) weiterlesen...

Aktien Europa: Brexit-Sorgen belasten EuroStoxx - Britische Bankaktien sacken ab. Nachdem der britische Brexit-Minister Dominic Raab seinen Rücktritt erklärt hatte, drehte der EuroStoxx 50 ging es um 0,53 Prozent auf 5041,75 Punkten nach unten. PARIS/LONDON - Die Unsicherheit rund um Großbritanniens Austritt aus der EU hat Europas Börsen am Donnerstag wieder eingeholt. (Boerse, 15.11.2018 - 11:17) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Autowerte unter Druck nach schwachen Branchen-Absatzzahlen. Händler verwiesen darauf, dass der europäische Automarkt auch im Oktober einen herben Dämpfer erlitt. Wie der Branchenverband Acea mitteilte, fiel die Zahl der Zulassungen in den EU-Ländern um 7,3 Prozent. Die Aktien von Daimler und Continental litten zusätzlich unter Abstufungen durch die Analysten der Citigroup. FRANKFURT - Europas Autowerte haben an ihre seit Mittwochnachmittag begonnene Talfahrt angeknüpft und am Donnerstag deutlich schwächer tendiert. (Boerse, 15.11.2018 - 10:52) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Metzler senkt Salzgitter auf 'Hold' und Ziel auf 39 Euro. Eine weitere Anhebung des Gewinnausblicks für 2018 liege zwar auf der Hand, es sei aber alles andere als sicher, dass dies 2019 so weiter gehe, schrieb Analyst David Varga in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Das Bankhaus Metzler hat die Aktien der Salzgitter AG von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 52 auf 39 Euro gesenkt. (Boerse, 15.11.2018 - 10:50) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler hebt Air France-KLM auf 'Buy' und Ziel auf 13,70 Euro. Trotz der zurückliegenden umfangreichen Streiks habe sich die Fluggesellschaft solide entwickelt, schrieb Analystin Ruxandra Haradau-Doser in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Air France-KLM nach Quartalszahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 9,00 auf 13,70 Euro angehoben. (Boerse, 15.11.2018 - 10:30) weiterlesen...

Britisches Pfund nach Raab-Rücktritt unter Druck. Sowohl zum amerikanischen Dollar als auch zum Euro ging es für das Pfund um gut einen Prozent nach unten. Sichere Anlagen waren dagegen gefragt: Die Kurse von britischen Staatsanleihen zogen an, im Gegenzug ermäßigten sich ihre Renditen. LONDON/FRANKFURT - Das britische Pfund ist nach dem Rücktritt des britischen Brexit-Ministers Dominic Raab am Donnerstag erheblich unter Druck geraten. (Sonstige, 15.11.2018 - 10:29) weiterlesen...