Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag mit Kursverlusten in den Handel gegangen.

23.09.2021 - 15:23:30

US-Anleihen weniger gefragt. Am Markt war die Rede von einer geringeren Nachfrage nach sicheren Wertpapieren. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zu Handelsbeginn um 0,26 Prozent auf 132,64 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Staatsanleihe stieg auf 1,36 Prozent.

Die freundliche Stimmung an den Finanzmärkten lockte Anleger aus sicheren Alternativen. Hierzu trug bei, dass das Thema Evergrande etwas an Brisanz verlor. Dennoch bleiben die Zahlungsschwierigkeiten des chinesischen Immobilienkonzerns ein großes Thema. Nach wie vor zeigen die chinesischen Behörden keine Neigung, dem hochverschuldeten Unternehmen unter die Arme zu greifen. Der Immobiliensektor gilt als anfällig, weil die Hauspreise in den vergangenen Jahren stark gestiegen sind und die Inlandsverschuldung hoch ist.

Neue Konjunkturdaten sorgten am Anleihemarkt zunächst für wenig Bewegung. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe - ein Frühindikator für den Jobmarkt - sind in der vergangenen Woche in den USA erneut gestiegen. Die Daten lassen die Aussicht auf geringere Wertpapierkäufe der US-Notenbank Fed etwas blasser erscheinen. Die Fed hatte dies am Mittwochabend signalisiert, der Arbeitsmarkt spielt für ihre Geldpolitik derzeit aber eine sehr große Rolle.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENAUSBLICK: Konjunkturdaten könnten Dax-Erholung ausbremsen. Aktuell sprechen die bislang zumeist robusten Quartalsbilanzen Experten zufolge dafür, dass der Leitindex Dax an seine seit Monatsbeginn erzielten Erholungsgewinne anknüpfen kann. Allerdings sollten die bekannten Belastungsfaktoren wie die Inflation oder die Entwicklung der Corona-Krise im Hinterkopf behalten werden. FRANKFURT - Der bisherige Verlauf der Berichtssaison der Unternehmen lässt die Anleger am deutschen Aktienmarkt zuversichtlich in die neue Woche blicken. (Boerse, 25.10.2021 - 05:49) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow freundlich ins Wochenende - Tech-Werte schwach. Technologietitel wurden hingegen von trüberen Aussichten einiger Branchenunternehmen ausgebremst. Belastung kam zudem von aktuellen Äußerungen von US-Notenbankchef Jerome Powell, der erneut den Beginn des Ausstiegs aus der lockeren Geldpolitik signalisierte. "Wir sind auf dem besten Weg, mit der Reduzierung unserer Anleihekäufe zu beginnen", sagte Powell. Das sogenannte Tapering solle Mitte 2022 abgeschlossen sein, falls sich die Wirtschaft insgesamt wie erwartet entwickle. NEW YORK - Die Standardwerte an der Wall Street haben ihren jüngsten Rekordkurs am Freitag gebremst fortgesetzt. (Boerse, 22.10.2021 - 22:34) weiterlesen...

US-Anleihen: Ins Plus gedreht. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg zuletzt um 0,11 Prozent auf 130,33 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Papiere betrug 1,66 Prozent. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Freitag ihre leichten Anfangsverluste abgeschüttelt und sind ins Plus gedreht. (Sonstige, 22.10.2021 - 21:14) weiterlesen...

Aktien New York: Dow und S&P 500 mit weiteren Rekorden - Techwerte schwächeln. Technologiewerte wurden hingegen von trüberen Aussichten einiger Branchenunternehmen ausgebremst. Belastung kam zudem von aktuellen Äußerungen von US-Notenbankchef Jerome Powell, der erneut den Beginn des Ausstiegs aus der lockeren Geldpolitik signalisierte. "Wir sind auf dem besten Weg, mit der Reduzierung unserer Anleihekäufe zu beginnen", sagte Powell. Das sogenannte Tapering sollte Mitte 2022 abgeschlossen sein, falls sich die Wirtschaft insgesamt wie erwartet entwickle. NEW YORK - Die Wall Street hat ihre jüngste Rekordfahrt am Freitag gebremst fortgesetzt. (Boerse, 22.10.2021 - 20:24) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Richtungslos ins Wochenende. An den europäischen Leitbörsen gab es hingegen mehrheitlich höhere Aktienkurse zu beobachten. Die Wall Street lag im Verlauf überwiegend im Minus. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Aktienmärkte in Mittel- und Osteuropa sind am Freitag uneinheitlich aus dem Handel gegangen. (Boerse, 22.10.2021 - 19:01) weiterlesen...

Europa Schluss: Gewinne - Quartalszahlen und Evergrande stützen. Rückenwind lieferten auch gute Nachrichten vom überschuldeten chinesischen Immobilienkonzern Evergrande. PARIS/LONDON - Starke Quartalszahlen vor allem vom Kosmetikkonzern L?Oreal haben Europas wichtigsten Aktienmärkten einen festeren Wochenschluss beschert. (Boerse, 22.10.2021 - 18:34) weiterlesen...