Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag mit deutlichen Kursverlusten in den Handel gegangen.

27.05.2021 - 15:28:27

US-Anleihen starten mit deutlichen Verlusten. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zum Start um 0,19 Prozent auf 131,74 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,61 Prozent.

Belastet wurden sichere Anlagen, zu denen amerikanische Staatsanleihen zählen, durch die freundlich erwartete Börseneröffnung. Neue Konjunkturdaten fielen allerdings durchwachsen aus: Während die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe weiter zurückgingen, enttäuschten Auftragsdaten aus der Industrie die Erwartungen. Unterdessen wurde der robuste Jahresauftakt für die US-Wirtschaft mit solidem Wachstum bestätigt.

Derweil nimmt die geldpolitische Debatte Fahrt auf. Nach Notenbankvize Richard Clarida äußern sich immer mehr Notenbanker in Richtung einer perspektivisch weniger großzügigen Ausrichtung. Vorerst geht es darum, über eine Verringerung der immensen Wertpapierkäufe zu sprechen.

Zurzeit führt die Fed dem Finanzsystem über Anleihekäufe Mittel über monatlich 120 Milliarden Dollar zu. So sollen die Finanzierungskonditionen günstig gehalten und die Wirtschaft in der Corona-Krise unterstützt werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Prag und Budapest geben nach - Gewinne in Moskau. In Budapest und Prag aber wurden Verluste verzeichnet. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - An den Börsen in Mittel- und Osteuropa haben sich am Dienstag die Aktienmärkte Moskau und Warschau der allgemeinen Erholung an den wichtigsten internationalen Handelsplätzen angeschlossen. (Boerse, 22.06.2021 - 18:45) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Erholung setzt sich abgebremst fort PARIS/LONDON - Der EuroStoxx 50 seine Rekordjagd wieder aufgenommen. (Boerse, 22.06.2021 - 18:29) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX gewinnt 0,13 Prozent. Konjunkturdaten aus den USA und der Eurozone setzten ebenso wenig Impulse im Handel wie der im Voraus veröffentlichte Redetext des Fed-Chefs Jerome Powell, der am Abend (MESZ) bei einer Parlamentsanhörung sprechen wird. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag kaum verändert geschlossen. (Boerse, 22.06.2021 - 18:26) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax kann sich behaupten. Nach anfänglichen Kursverlusten drehte der Dax der mittelgroßen Titel stieg um 0,10 Prozent auf 34 234,59 Zähler. FRANKFURT - Mit leichten Gewinnen ist der deutsche Aktienmarkt aus dem Handel am Dienstag gegangen. (Boerse, 22.06.2021 - 18:21) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben etwas nach. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am späten Nachmittag um 0,10 Prozent auf 171,95 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen betrug minus 0,17 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Dienstag leicht gesunken. (Sonstige, 22.06.2021 - 17:29) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Pernod Ricard auf 'Neutral' - Ziel 190 Euro. Die Geschäftsdynamik des Spirituosenkonzerns in China sei derzeit stark, schrieb Analystin Celine Pannuti in einer am Dienstag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Pernod Ricard nach einer Telefonkonferenz zum Asien-Geschäft auf "Neutral" mit einem Kursziel von 190 Euro belassen. (Boerse, 22.06.2021 - 17:00) weiterlesen...