Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag gestiegen.

17.06.2021 - 21:21:28

US-Anleihen mit Gewinnen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) gewann zuletzt 0,28 Prozent auf 132,02 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,51 Prozent.

Am Mittwoch waren US-Anleihen durch Äußerungen aus den Reihen der US-Notenbank Fed stark belastet worden. Nach ihrer Zinssitzung gab sich die Zentralbank optimistischer für die Wirtschaftsentwicklung in den USA und signalisierte perspektivische Zinsanhebungen. Zudem sagte Fed-Chef Jerome Powell, dass eine Debatte über die Rückführung der milliardenschweren Wertpapierkäufe begonnen habe.

Die Märkte wurden sowohl von den Zinsprognosen als auch durch die Bemerkungen Powells überrascht. Auch Analysten hoben hervor, dass sich Powell unerwartet zuversichtlich geäußert habe. Konkret wurde der Fed-Chef jedoch nicht. Derzeit rechnen Fachleute zumeist mit einer Rückführung der Wertpapierkäufe von monatlich 120 Milliarden Dollar ab der Jahreswende. Zinsanhebungen werden deutlich später erwartet.

Konjunkturdaten fielen am Donnerstag durchwachsen aus. Während die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche überraschend anstiegen, trübte sich die Industriestimmung in Philadelphia nur leicht ein. Analysten hatten mit einer trüberen Stimmung gerechnet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Dax gewinnt 0,6 Prozent - Geldpolitik der EZB stützt. Der deutsche Leitindex legte heute den nunmehr dritten Handelstag in Folge zu. Frankfurt/Main - Nach der jüngsten Talfahrt am deutschen Aktienmarkt ist der Dax heute auf Erholungskurs geblieben. (Wirtschaft, 23.07.2021 - 17:57) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Nächster Dax-Erholungsschub dank starker Daten. Zudem bleibt das monetäre Umfeld günstig, nachdem die Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag ihren expansiven Kurs mit Zinsen auf Rekordtief und milliardenschweren Anleihekäufen bekräftigt hatte. Die Sorgen der Anleger über die rasante Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus hingegen scheinen an Schärfe verloren zu haben. FRANKFURT - Robuste Konjunkturdaten haben am Freitag die Erholung des Dax weiter vorangetrieben. (Boerse, 23.07.2021 - 17:49) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Snap und Twitter lösen Euphorie aus - Facebook auf Rekordhoch. Angeführt wurden die Gewinne von der Snap-Aktie, die um mehr als 20 Prozent nach oben schoss auf den höchsten Stand seit dem Börsengang vor mehr als vier Jahren. NEW YORK - Starke Quartalszahlen von Twitter , vor allem aber von Snap haben am Freitag kräftig steigende Aktienkurse in der gesamten Tech- und Social-Media-Industrie ausgelöst. (Boerse, 23.07.2021 - 17:35) weiterlesen...

Aktien New York: Rally geht weiter - Nasdaq 100 steigt auf Rekordhoch NEW YORK - Starke Quartalszahlen sowohl aus der "Old Economy" wie auch aus der neuen Technologiewelt von Twitter Index erreichte in den ersten Handelsminuten ein Rekordhoch und lag zuletzt noch mit 0,25 Prozent auf 14 979 Punkte im Plus. (Boerse, 23.07.2021 - 16:23) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Für den Dax ist keine Sommerruhe in Sicht. Eher ist die Nervosität gestiegen, und das dürfte angesichts neuer wichtiger Konjunkturdaten und -ereignisse sowie anstehender Geschäftsberichte dies- und jenseits des Atlantiks auch so bleiben. Im Fokus aber wird in der neuen Woche vor allem das US-Notenbanktreffen stehen sowie unter anderem Quartalszahlen von Apple , Alphabet , Microsoft und Amazon sowie hierzulande von der Deutschen Bank , Linde und Heidelbergcement . FRANKFURT - Von Sommerruhe kann am deutschen Aktienmarkt zurzeit keine Rede sein. (Boerse, 23.07.2021 - 16:08) weiterlesen...

US-Anleihen: Leichte Verluste zum Handelsstart. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zu Handelsbeginn um 0,07 Prozent auf 134,04 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen stieg auf 1,30 Prozent. NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Freitag mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 23.07.2021 - 15:12) weiterlesen...