Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen.

13.06.2017 - 15:17:24

US-Anleihen: Etwas schwächer zu Handelsbeginn. Eine etwas stärker als erwartet ausgefallene Inflationsrate bei den US-Erzeugerpreisen hatte keine größeren Kursbewegungen zur Folge. Auch im weiteren Handelsverlauf rechnen Marktbeobachter mit einem vergleichsweise ruhigen Handel. Es stehen keine weiteren Konjunkturdaten auf dem Programm, die für neue Impulse sorgen könnten. Auch an der New Yorker Börse wird nicht mit viel Bewegung zum Auftakt gerechnet.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 24/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,36 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 99 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,79 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere verloren 3/32 Punkte auf 101 10/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,22 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um 9/32 Punkte auf 102 9/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,88 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Oddo BHF startet Zalando mit 'Reduce' - Ziel 30 Euro. Um mittelfristig hohes Umsatzwachstum beizubehalten, werde das Internet-Modehaus Margen opfern und größere Risiken mit Blick auf nicht-zahlende Kunden eingehen müssen, schrieb Analyst Alexander Rummler in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Denn Zalando müsse wohl mehr Kunden die Möglichkeit anbieten, erst nach der Lieferung zu bezahlen. FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo BHF hat Zalando mit "Reduce" und einem Kursziel von 30 Euro in die Bewertung aufgenommen. (Boerse, 18.01.2018 - 11:14) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Warburg Research startet Schaeffler mit 'Buy' - Ziel 19 Euro. Das Automobilgeschäft des Zulieferers könne in diesem und auch in den kommenden Jahren stärker wachsen als die weltweite Pkw-Produktion, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Trendwende zur E-Mobilität stelle allerdings eine Herausforderung dar, da sie erhöhte Ausgaben für Forschung und Entwicklung nach sich ziehen dürfte. HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Schaeffler mit "Buy" und einem Kursziel von 19 Euro in die Bewertung aufgenommen. (Boerse, 18.01.2018 - 10:44) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Fortgesetzte US-Rally gibt Dax neuen Schwung. Stütztend wirkte dabei auch der aktuell schwächere Euro, der am Morgen zeitweise wieder unter die Marke von 1,22 US-Dollar gefallen war. Ein stärkerer Euro gilt als potenzieller Belastungsfaktor für die exportstarken deutschen Unternehmen. FRANKFURT - Die fortgesetzte Rally an der Wall Street hat dem Dax stieg sogar auf ein Rekordhoch. (Boerse, 18.01.2018 - 10:05) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux hebt Deutsche Rohstoff auf 'Buy' - Ziel 31 Euro. Das neue Votum basiere auf den US-Steuersenkungen und ihrem neuen Ölpreis-Szenario, schrieb Analystin Lea Saenz de Cabezon in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Deutsche Rohstoff von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 20 auf 31 Euro angehoben. (Boerse, 18.01.2018 - 10:05) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: RBC Capital hebt Innogy auf 'Sector Perform' - Ziel 34 Euro. Die RWE-Ökostromtochter habe mit einer Gewinnwarnung einen schlechten Jahresabschluss gehabt, schrieb Analyst John Musk in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie. Auch deshalb bleibe er bei seiner weniger positiven Einschätzung der Aktie. NEW YORK - Das Analysehaus RBC Capital hat Innogy von "Underperform" auf "Sector Perform" hochgestuft, das Kursziel aber von 37,50 auf 34,00 Euro gesenkt. (Boerse, 18.01.2018 - 10:03) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Verlusten. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,09 Prozent auf 160,54 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um gut einen Basispunkt auf 0,57 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Donnerstag mit moderaten Kursverlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 18.01.2018 - 09:01) weiterlesen...