Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit leichten Kursgewinnen den Handel gestartet.

06.11.2018 - 15:13:24

US-Anleihen mit leichten Gewinnen am Wahltag. Am Markt wurde die etwas höhere Nachfrage nach sicheren Anlagen mit der schwach erwarteten Börseneröffnung begründet. Besonders wichtige Konjunkturdaten stehen nicht an. Die Anleger können sich also ganz auf die am Dienstag stattfindende Kongresswahl konzentrieren.

In den Wahlen werden gut ein Drittel der Senatoren und alle Parlamentarier im Repräsentantenhaus neu gewählt. Umfragen deuten darauf hin, dass die Republikaner ihre Mehrheit im Unterhaus verlieren könnten, im Senat jedoch weiterhin über eine knappe Sitzmehrheit verfügen dürften. Mit ersten aussagekräftigen Ergebnissen wird am Mittwochmorgen gerechnet.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 99 30/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,90 Prozent. Fünfjährige Anleihen lagen ebenfalls unverändert auf 99 9/32 Punkten. Sie rentierten mit 3,02 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen erhöhten sich um 1/32 Punkte auf 97 10/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,19 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gewannen 5/32 Punkte auf 92 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,42 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Buy'. Der Autobauer habe die Gewinnerwartungen für 2020 in einer Zeit angehoben, in der fast alle Konkurrenten ihre Profitziele gesenkt hätten, schrieb Analyst Tim Rokossa in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Vorzugsaktien von Volkswagen auf "Buy" mit einem Kursziel von 210 Euro belassen. (Boerse, 21.11.2018 - 12:13) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax behauptet sich im Plus. So rückte der Leitindex Dax bis zum Mittwochmittag um 0,50 Prozent auf 11 121,48 Punkte vor. Am Dienstag war der Dax zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit Ende 2016 abgesackt. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach den jüngsten Rückschlägen wieder beruhigt. (Boerse, 21.11.2018 - 12:05) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Independent senkt Ziel für Wirecard auf 110 Euro - 'Verkaufen'. Zwar liege die Zielspanne des Zahlungsabwicklers über seiner Schätzung, allerdings im Rahmen der Markterwartung, schrieb Analyst Markus Friebel in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Der von ihm erwartete weitere Verfall des Aktienkurses habe sich nach dem Ausblick vom Vortag daher fortgesetzt. Wirecard ereile das gleiche Schicksal wie viele andere Dax-Aufsteiger. FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Wirecard nach Aussagen zum Ausblick 2019 von 128 auf 110 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Verkaufen" belassen. (Boerse, 21.11.2018 - 11:48) weiterlesen...

Aktien Europa: Anleger wagen sich nach Kursrutsch wieder vor. Dabei stützte die Erholung der Ölpreise. Der EuroStoxx 50 kletterte am Mittwochmorgen um 0,66 Prozent auf 3136,79 Punkte. PARIS/LONDON - Nach dem jüngsten Ausverkauf an Europas Börsen haben die Anleger zur Wochenmitte die Gelegenheit zum günstigeren Einkauf genutzt. (Boerse, 21.11.2018 - 11:32) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Generali auf 'Overweight' - Ziel 19,80 Euro. Die Ziele der Italiener für 2021 seien erwartungsgemäß oder sogar etwas höher, schrieb Analyst Michael Huttner in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für die Aktien des Versorgers Generali auf "Overweight" mit einem Kursziel von 19,80 Euro belassen. (Boerse, 21.11.2018 - 10:45) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Stabilisierung nach Kursrutsch. Der deutsche Leitindex legte im frühen Handel am Mittwoch um 0,63 Prozent auf 11 136,26 Punkte zu. Am Dienstag war das Börsenbarometer zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit Ende 2016 abgesackt. FRANKFURT - Der Dax hat sich zur Wochenmitte etwas von seinen jüngsten Rückschlägen erholt. (Boerse, 21.11.2018 - 09:58) weiterlesen...