Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit Kursverlusten den Handel gestartet.

12.06.2018 - 14:58:25

US-Anleihen verlieren zum Start. Am Markt wurde die schwache Eröffnung mit einer etwas höheren Risikoneigung der Anleger begründet. Als sicher empfundene Anlagen wie Staatspapiere waren deshalb nicht mehr so stark gefragt. Ein Grund für die größere Risikofreude war das positiv verlaufene Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un.

Neue Konjunkturdaten sorgten am Anleihemarkt nicht für nennenswerte Bewegung. Inflationszahlen für Mai waren entsprechend den Erwartungen ausgefallen. Die Gesamtinflation stieg mit 2,8 Prozent auf den höchsten Stand seit rund sechs Jahren. Dies spricht für weitere Zinsanhebungen durch die US-Notenbank Fed. Die nächste Anhebung dürfte bereits an diesem Mittwoch vorgenommen werden.

Zweijährige Anleihen sanken um 1/32 Punkte auf 99 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,54 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 3/32 Punkte auf 99 21/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,82 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen rutschten um 6/32 Punkte auf 99 4/32 Punkte ab. Sie rentierten mit 2,97 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um 8/32 Punkte auf 100 10/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 3,11 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow legt zu - Hoffnung auf Entspannung im Handelsstreit. Die wichtigsten Aktienindizes drehten am Freitag nach einem verhaltenen Start ins Plus. Am Ende überwog unter den Anlegern wieder die Zuversicht, dass sich der Handelsstreit zwischen den USA und China entspannt. NEW YORK - Die Wall Street hat zum Wochenschluss an ihre Vortagesgewinne angeknüpft. (Boerse, 17.08.2018 - 22:44) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 11. bis 17.08.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 11. (Boerse, 17.08.2018 - 21:33) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 17.08.2018 Goldman hebt Ziel für Siemens Healthineers an - 'Neutral' (Boerse, 17.08.2018 - 21:32) weiterlesen...

US-Anleihen: Teilweise leicht im Minus - Gewinne am Aktienmarkt belasten etwas. Insgesamt aber hielten sich die Kursbewegungen in Grenzen. Marktbeobachter verwiesen auf die Wall Street, die sich nach einem verhaltenen Start ins Plus vorgearbeitet hatte. Dort überwog zuletzt die Zuversicht, dass sich der Handelsstreit zwischen den USA und China entspannt. Dementsprechend waren die als sicher geltenden Staatspapiere kaum gefragt. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag überwiegend leicht ins Minus gedreht. (Sonstige, 17.08.2018 - 21:22) weiterlesen...

Aktien New York: Dow Jones Industrial arbeitet sich ins Plus vor. Am Donnerstag bereits hatten die Anleger die geplanten Gespräche im Handelsstreit zwischen den USA und China als ein Entspannungssignal interpretiert und dem US-Leitindex mit einem Plus von gut 1,5 Prozent den höchsten Tageszuwachs seit April beschert. NEW YORK - An der Wall Street hat sich der Dow Jones Industrial am Freitag zuletzt berappelt und anfängliche Verluste wettgemacht. (Boerse, 17.08.2018 - 20:01) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kursverluste vor allem in Warschau und Moskau. Besonders unter Druck standen die Börsen in Warschau und Moskau. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die großen osteuropäischen Handelsplätze sind am Freitag mit Verlusten aus dem Handel gegangen. (Boerse, 17.08.2018 - 18:59) weiterlesen...