Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Montag Kursverluste verzeichnet.

13.01.2020 - 21:14:24

US-Anleihen: Verluste - Vorsichtige Entspannung im Iran-Konflikt belastet. Am Markt war von einer allgemein trüben Stimmung bei Festverzinslichen die Rede, nachdem zuvor bereits die meisten Staatsanleihen aus Europa mehr oder weniger starke Kursgewinne verzeichnet hatten. Unter anderem wurde auf die vorsichtige Entspannung im Iran-Konflikt verwiesen, die vergleichsweise sichere Anlagen wie Staatsanleihen unter Druck setzte.

Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkt auf 100 2/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,584 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben 2/32 Punkte auf 100 15/32 Punkt nach. Ihre Rendite betrug 1,648 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 6/32 Punkte auf 99 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,844 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 16/32 Punkte auf 101 18/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 2,301 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Anleihen bauen Gewinne noch etwas aus. Nach einem Feiertag in den USA am Montag sind die Festverzinslichen damit freundlich in die verkürzte Handelswoche gestartet. Sie profitierten von einer allgemein trüben Stimmung an den Finanzmärkten. So verbuchten die US-Aktien nach der Rekordjagd der vergangenen Woche am Dienstag Verluste. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Dienstag im späten Handel noch etwas zugelegt. (Sonstige, 21.01.2020 - 21:04) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 21.01.2020 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 21.01.2020 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 21.01.2020 - 20:36) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Aussage von Boeing zu Max-737-Freigabe belastet Kurs schwer. Sie rutschten um 5,5 Prozent ab und fielen auf den niedrigsten Stand seit Ende 2018 - und waren mit Abstand der größte Verlierer im Leitindex Dow Jones Industrial . NEW YORK - Die Aussicht auf eine Freigabe des Flugzeugs Max 737 von Boeing frühestens zur Jahresmitte hat am Dienstag den Kurs der Boeing-Aktien belastet. (Boerse, 21.01.2020 - 20:16) weiterlesen...

Aktien New York: Schwäche in Asien und Europa bremst auch den Dow. Die mit der neuartigen Lungenerkrankung in China verbundenen Sorgen beendeten vorerst die Rekordjagd der vergangenen Woche. Der Leitindex Dow Jones Industrial gab im frühen Handel um 0,11 Prozent auf 29 316,94 Punkte nach. Am Freitag war der Dow noch auf ein Rekordhoch gestiegen, am Montag wurde in den USA wegen eines Feiertags nicht gehandelt. NEW YORK - Aktienkursverluste in Asien und nachfolgend in Europa haben am Dienstag auch den Optimisten an den US-Börsen die Laune verdorben. (Boerse, 21.01.2020 - 20:03) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: RBC startet Deutsche Wohnen mit 'Outperform' - Ziel 43 Euro. Nach den Kursverlusten der Aktie wegen des Mietendeckels in Berlin seien die Papiere nun wieder attraktiv, hieß es in einer am Dienstag vorliegenden Studie des Instituts. NEW YORK - Das Analysehaus RBC hat Deutsche Wohnen mit "Outperform" und einem Kursziel von 43 Euro in die Bewertung aufgenommen. (Boerse, 21.01.2020 - 19:24) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: RBC startet Vonovia mit 'Sector Perform' - Ziel 52 Euro. Für die Immobiliengesellschaft dürfte es immer schwieriger werden, in großem Umfang zu gleichzeitig attraktiven Bewertungen zu investieren, hieß es in einer am Dienstag vorliegenden Studie des Instituts. NEW YORK - Das Analysehaus RBC hat Vonovia mit "Sector Perform" und einem Kursziel von 52 Euro in die Bewertung aufgenommen. (Boerse, 21.01.2020 - 19:24) weiterlesen...