Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Montag ihre deutlichen Kursgewinne vom Handelsauftakt ausgebaut.

05.08.2019 - 21:27:24

US-Anleihen bauen Kursgewinne aus - Flucht in Sicherheit. Sie reagierten damit auf die jüngste Eskalation im Handelskonflikt zwischen den USA und China. Eine vergleichsweise deutliche Abwertung der chinesischen Währung war der Auslöser. Allgemein waren sichere Anlagehäfen an den Finanzmärkten gefragt, zu denen auch amerikanische Staatsanleihen zählen. Am US-Aktienmarkt herrschte dagegen Ausverkauf. Die wichtigsten Indizes büßten dort zwischen 3 und 4 Prozent ein.

US-Präsident Donald Trump hatte die jüngste Abwertung des chinesischen Yuan als einen "schwerwiegenden Verstoß" bezeichnet. Ein solches Vorgehen werde gemeinhin als "Währungsmanipulation" bezeichnet, schrieb Trump am Montag auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Zuvor hatte Chinas Notenbank versichert, die heimische Währung nicht als Mittel im Handelskonflikt zwischen den USA und China einzusetzen.

Zweijährige Anleihen stiegen zuletzt um 8/32 Punkte auf 100 10/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,58 Prozent. Fünfjährige Anleihen gewannen 19/32 Punkte auf 101 1/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,53 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen stiegen um einen ganzen Punkt auf 105 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,74 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren legten um einen ganzen und 30/32 Punkte zu auf 112 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,30 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser senkt MTU auf 'Hold' - Ziel hoch auf 250 Euro. Das Kursziel für die Aktie des Triebwerkherstellers hob Analyst Frederik Bitter in einer am Dienstag vorliegenden Studie aber von 244 auf 250 Euro an und begründete dies unter anderem mit neuen Schätzungen vor allem aufgrund von Wechselkursveränderungen. Im aktuellen schwierigen makroökonomischen Umfeld bleibe die Aktie aufgrund ihres defensiven Charakters ein wichtiger Bestandteil im Investorenportfolio, doch dieser Pluspunkt sei inzwischen eingepreist. HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat MTU angesichts der starken Kursentwicklung seit Jahresbeginn von "Buy" auf "Hold" abgestuft. (Boerse, 15.10.2019 - 10:38) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Mainfirst senkt Rheinmetall auf 'Neutral' und Ziel auf 119 Euro. Die Resultate des Autozulieferers und Rüstungskonzerns dürften recht uninspirierend ausfallen, schrieb Analyst Alexander Wahl in einer am Dienstag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Mainfirst hat Rheinmetall vor Quartalszahlen von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 122 auf 119 Euro gesenkt. (Boerse, 15.10.2019 - 10:16) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax nimmt weiteren Anlauf auf 12 500 Punkte. Der Dax eroberte in den Anfangsminuten die Marke von 12 500 Punkten zurück und notierte 0,59 Prozent höher bei 12 560,59 Punkten. Am Freitag hatte es der Leitindex erstmals seit Juli wieder über 12 500 Punkte geschafft. Nach einem leichten Dämpfer im Zollstreit zwischen den USA und China konnte er die Gewinne zum Wochenstart aber nicht halten. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstagmorgen wieder Fahrt aufgenommen. (Boerse, 15.10.2019 - 09:55) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser senkt Ziel für Hugo Boss auf 41 Euro - 'Hold'. Analyst Christian Salis kürzte in einer am Dienstag vorliegenden Studie auch angesichts der gekappten Konzernprognose seine Gewinnerwartungen. Die Nachrichtenlage beim Modekonzern dürfte gedämpft bleiben, weshalb derzeit kaum mit einer Aufwertung der Aktie zu rechnen sei. Die Gewinnentwicklung bleibe angesichts neuer Herausforderungen auch in den kommenden Jahren schwierig. HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für Hugo Boss nach vorläufigen Zahlen von 50 auf 41 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. (Boerse, 15.10.2019 - 09:27) weiterlesen...

Deutsche Anleihen steigen leicht. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,07 Prozent auf 172,67 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel auf minus 0,46 Prozent. An anderen Rentenmärkten im Euroraum fiel die Entwicklung uneinheitlich aus. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Dienstag mit leichten Kursgewinnen in den Handel gestartet. (Sonstige, 15.10.2019 - 09:22) weiterlesen...

WDH/Aktien Asien: Chinesische Anleger halten sich wieder zurück (Tippfehler im zweiten Absatz behoben) (Boerse, 15.10.2019 - 08:55) weiterlesen...