Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Mittwoch zu Handelsbeginn im Kurs nachgegeben.

17.02.2021 - 15:15:30

US-Anleihen geben zum Start nach. Am Markt wurde die schwache Eröffnung mit neuen Konjunkturdaten erklärt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) sank zum Start um 0,06 Prozent auf 135,57 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe betrug 1,31 Prozent.

Wirtschaftszahlen überraschten positiv und setzten sichere Anlagen unter Abgabedruck. Der US-Einzelhandel erhöhte seine Umsätze zu Jahresbeginn kräftig, während die Erzeugerpreise deutlich stärker stiegen als erwartet. Letzteres passt zu steigenden Inflationserwartungen, die die Renditen am US-Anleihemarkt antreiben. Zehnjährige Treasuries rentieren derzeit so hoch wie zuletzt vor etwa einem Jahr.

Ausschlaggebend für die steigenden Inflationserwartungen ist die Hoffnung auf konjunkturelle Belebung durch zunehmende Corona-Impfungen und weniger Beschränkungen des öffentlichen Lebens. Zusätzlich befeuert wird die Erwartung durch das geplante Konjunkturpaket der US-Regierung über 1,9 Billionen Dollar. Einige Ökonomen halten das Paket für zu groß und befürchten eine überhitzende Wirtschaft mit deutlich steigenden Inflationsraten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Buffett-Vize Munger warnt vor 'irritierender Blase' am US-Finanzmarkt NEW YORK - Der Vizechef von Staranleger Warren Buffetts Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway seien Anzeichen einer "irritierenden Blase", die irgendwann einmal ein böses Ende nehmen müsse, sagte der 97-Jährige am Mittwoch bei der Hauptversammlung des US-Medienkonzerns Daily Journal Corporation. (Boerse, 25.02.2021 - 05:21) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow wieder auf Rekordjagd. Dabei stieg der anfangs noch im Minus liegende Dow Jones Industrial über die vielbeachtete Marke von 32 000 Punkten und erklomm ein weiteres Rekordhoch bei knapp 32 010 Zählern. Letztlich gewann der US-Leitindex 1,35 Prozent auf 31 961,86 Punkte. NEW YORK - Steigende Ölpreise, unerwartet gute Daten vom US-Immobilienmarkt sowie positiv interpretierte Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell haben die US-Aktienmärkte am Mittwoch klar nach oben befördert. (Boerse, 24.02.2021 - 22:41) weiterlesen...

US-Anleihen verrringern Verluste. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) notierte zuletzt 0,26 Prozent tiefer bei 135,20 Punkten. Die Rendite stieg auf 1,39 Prozent. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch ihre Anfangsverluste im Handelsverlauf verringert. (Sonstige, 24.02.2021 - 21:25) weiterlesen...

Aktien New York: Dow wieder auf Rekordjagd - Nasdaq dreht ins Plus. Dabei stieg der anfangs noch im Minus liegende Dow Jones Industrial über die vielbeachtete Marke von 32 000 Punkten und erklomm ein weiteres Rekordhoch bei 32 009 Zählern. Zuletzt notierte der US-Leitindex 1,34 Prozent höher bei 31 960,96 Punkten. NEW YORK - Steigende Ölpreise, unerwartet gute Daten vom US-Immobilienmarkt sowie positiv interpretierte Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell haben der Wall Street am Mittwoch im Handelsverlauf einen Schub nach oben verpasst. (Boerse, 24.02.2021 - 20:35) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Kursgewinne - Moskau im Minus. Unter den größten Gewinnern fanden sich Bank- und Rohstoffwerte. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch mehrheitlich im Plus geschlossen. (Boerse, 24.02.2021 - 18:47) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Auf Erholungskurs. Der EuroStoxx 50 rückte um 0,31 Prozent auf 5797,98 Punkte vor. Der britische FTSE 100 stieg um 0,50 Prozent auf 6658,97 Zähler. PARIS/LONDON - Nach den beschwichtigenden Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell am Vortag haben Europas wichtigste Aktienmärkte auch zur Wochenmitte davon profitiert und mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 24.02.2021 - 18:41) weiterlesen...