Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Mittwoch nach dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed etwas schwächer tendiert.

03.11.2021 - 20:31:27

US-Anleihen: Etwas schwächer nach erwartungsgemäßen Fed-Beschlüssen. Vor den Beschlüssen gab es zeitweise noch leichte Kursgewinne, zuletzt aber fiel der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) um 0,21 Prozent auf 130,69 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Staatspapiere stieg auf 1,59 Prozent.

Im Mittelpunkt stand die erfüllte Erwartung, dass die Notenbank im November mit der Reduzierung ihrer Wertpapierkäufe beginnt. Die Käufe sollen im November und Dezember um jeweils 15 Milliarden US-Dollar reduziert werden. Die Zeit für Zinsanhebungen ist in den USA nach Einschätzung der Währungshüter aber noch nicht gekommen. Wie Fed-Chef Jerome Powell kommentierte, gebe es trotz einer erheblich besseren Lage am Arbeitsmarkt immer noch Raum für Verbesserungen.

Konjunkturseitig kamen derweil am Mittwoch erfreuliche Signale. Der Jobdienstleister ADP meldete vor dem offiziellen Arbeitsmarktbericht am Freitag einen Stellenzuwachs in der Privatwirtschaft, der im Oktober deutlicher ausfiel als von Analysten erwartet. Außerdem stand der ISM-Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor im Fokus, der stärker gestiegen war als erwartet. 66,7 Punkte bedeuteten den höchsten Stand seit Erhebung der Daten im Jahr 1997.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Anleihen legen im späten Handel zu. Insbesondere die Furcht vor der Omikron-Variante des Coronavirus war der Auslöser. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg im späten Handel um 0,41 Prozent auf 131,81 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere fiel im Gegenzug auf 1,44 Prozent. NEW YORK - Am US-Rentenmarkt ist am Dienstag die Nachfrage nach US-Staatsanleihen als sichere Anlageform gestiegen. (Sonstige, 30.11.2021 - 21:18) weiterlesen...

INDEX-MONITOR: Deutsche Wohnen, Shop Apotheke im MDax - Vitesco im SDax erwartet. Der Grund ist eine Wandelanleihe. FRANKFURT - Während es im Dax ist auch die erst Ende Oktober aus dem Leitindex Dax entfernte Deutsche Wohnen . (Boerse, 30.11.2021 - 20:44) weiterlesen...

Aktien New York: Erholungsversuch abgebrochen - Omikron und Fed belasten. Erneut haben Corona-Sorgen die Anleger fest im Griff. Zudem vergrätzten Aussagen des Notenbank-Chefs Jerome Powell, denn offenbar steuert die Fed auf eine schnellere Rückführung ihrer Wertpapierkäufe zu. So deutete Powell an, dass die hohe Inflation in den USA womöglich doch kein nur vorübergehendes Phänomen sein könnte. NEW YORK - Der Erholungsversuch der US-Börsen zu Wochenbeginn hat am Dienstag vorerst ein Ende gefunden. (Boerse, 30.11.2021 - 19:53) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen wegen Corona-Angst deutlich zu. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,25 Prozent auf 172,36 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel auf minus 0,36 Prozent. Das ist der niedrigste Stand seit etwa zweieinhalb Monaten. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Dienstag spürbar von neuer Corona-Furcht profitiert. (Sonstige, 30.11.2021 - 18:46) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Warschau und Moskau mit Gewinnen. Während die Börsen in Warschau und Moskau mit Gewinnen aus dem Handel gingen, gaben die Aktienmärkte in Budapest und Prag nach. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag uneinheitlich geschlossen. (Boerse, 30.11.2021 - 18:28) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Schwach - Omikron und Powell-Aussagen im Fokus. Die leichte Erholung zum Wochenstart erwies sich als Strohfeuer, auch wenn die Aktienmärkte ihre Verluste im späteren Handelsverlauf etwas eindämmen konnten. Der EuroStoxx 50 ging letztlich mit minus 1,13 Prozent auf 4063,06 Punkte aus dem Geschäft, nachdem der Leitindex der Eurozone zeitweise um bis zu zwei Prozent abgesackt war. Auf Monatssicht ergibt sich für ihn ein Minus von 4,4 Prozent. Auf das Jahr gesehen bislang aber immer noch ein Plus von 14,4 Prozent. PARIS/LONDON - Die Börsen Europas haben am Dienstag spürbar nachgegeben. (Boerse, 30.11.2021 - 18:18) weiterlesen...