Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Mittwoch ihre Anfangsverluste wettgemacht und überwiegend Kursgewinne erzielt.

10.10.2018 - 21:27:24

US-Anleihen: Überwiegend Kursgewinne

Nicht gestützt wurden die US-Bonds zunächst durch schwächer als erwartet gestiegene Erzeugerpreise. Die Daten nehmen ein wenig den Druck von der US-Notenbank Fed, die Zinsen noch rascher als erwartet anzuheben. "Insgesamt stehen die Zahlen aber fortgesetzten, graduellen Zinserhöhungen der US-Notenbank nicht im Weg", kommentierte Volkswirt Ralf Umlauf von der Helaba.

Unterdessen lässt US-Präsident Donald Trump mit seiner Kritik an den Leitzinserhöhungen der Fed nicht locker. Es gefalle ihm nicht, was die Fed mache, hatte Trump am Dienstag gesagt. Mit Blick auf das Tempo, mit dem die Notenbank derzeit ihre Geldpolitik strafft, ergänzte er: "Ich glaube, wir müssen nicht so schnell machen."

Zweijährige Anleihen gewannen zuletzt 1/32 Punkt auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,873 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten ebenfalls um 1/32 Punkt auf 99 7/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 3,047 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere notierten unverändert bei 97 6/32 Punkten. Sie rentierten mit 3,208 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 10/32 Punkte auf 92 24/32 Punkte und rentierten mit 3,386 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Erholungsversuch verpufft. Nach einem starken Start schmolzen die Gewinne beim Leitindex Dow Jones Industrial am Dienstag schnell zusammen. Zum Schluss stand ein Minus von 0,22 Prozent auf 24 370,24 Punkte zu Buche. Am vergangenen Freitag hatte das Barometer mit dem prozentual größten Wochenverlust seit März geschlossen und sich am gestrigen Montag am Ende nur knapp ins Plus gerettet. NEW YORK - Der Erholungsversuch der Wall Street am Dienstag ist verpufft. (Boerse, 11.12.2018 - 22:31) weiterlesen...

US-Anleihen geben weiter nach. Offensichtlich sahen die Anleger nach den zuletzt deutlichen Abschlägen an der Wall Street dort Erholungspotenzial, was die vorsichtige Kursstabilisierung zeigte. Im Gegenzug verloren die als sicher geltenden, festverzinslichen Anleihen an Attraktivität. Dass sich US-Präsident Donald Trump nach positiven Aussagen zu den Gesprächen im Handelsstreit mit China einen heftigen Schlagabtausch mit der Opposition um die Finanzierung der von ihm angestrebten Mauer an der Grenze zu Mexiko lieferte, schob zu viel Risikobereitschaft allerdings einen Riegel vor. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Dienstag weitere Verluste verzeichnet. (Sonstige, 11.12.2018 - 21:52) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 11.12.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 11.12.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 11.12.2018 - 20:36) weiterlesen...

DOW-FLASH: Erholungsversuch verpufft NEW YORK - Der Erholungsversuch am US-Aktienmarkt ist erst einmal verpufft: Nach einem starken Start schmolzen die Gewinne beim Leitindex Dow Jones Industrial am Dienstag schnell zusammen, bevor er ins Minus drehte und zuletzt 0,26 Prozent auf 24 359,46 Punkte verlor. (Boerse, 11.12.2018 - 19:55) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste überwiegen. Anders als die europäischen Leitindizes profitierten sie damit nicht von den zeitweise deutlichen Erholungsgewinnen an der Wall Street. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Dienstag überwiegend nachgegeben. (Boerse, 11.12.2018 - 19:19) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Erholt. Der ATX stieg um 34,14 Punkte oder 1,20 Prozent auf 2.875,96 Einheiten. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Dienstag mit festerer Tendenz beendet. (Boerse, 11.12.2018 - 18:35) weiterlesen...