Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Mittwoch anfängliche moderate Gewinne eingebüßt und sind zuletzt auf der Stelle getreten.

01.09.2021 - 21:19:27

US-Anleihen kaum verändert nach gemischten Konjunkturdaten. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) verharrte bei 133,45 Punkten. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen betrug 1,30 Prozent.

Enttäuschende Zahlen vom Arbeitsmarkt hatten die Anleihen zunächst etwas gestützt. Der Dienstleister ADP meldete für August einen überraschend schwachen Jobaufbau in der Privatwirtschaft. Die Entwicklung am Arbeitsmarkt ist der zurzeit entscheidende Einflussfaktor auf die Geldpolitik der US-Notenbank (Fed). Schwache Zahlen sprechen eher gegen eine Rückführung der konjunkturstützenden Fed-Wertpapierkäufe, die derzeit um die Jahreswende herum erwartet wird.

Im Handelsverlauf aber überraschte der wichtige Stimmungsindikator des Instituts ISM für die Industrie positiv, so dass die als sicher geltenden Staatspapiere wieder in die Defensive gerieten. Die Stimmung hatte sich im August überraschend nicht eingetrübt, sondern aufgehellt. Der Indikator gilt als Gradmesser für das gesamtwirtschaftliche Wachstum.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow macht Verluste großteils wieder wett. Wie schon an den beiden vergangenen Tagen kamen Käufer an den Markt, als sich der Dow Jones Industrial auf dem Weg nach unten der Marke von 34 500 Punkten näherte. Am Ende stand für den Leitindex ein moderates Minus von 0,18 Prozent auf 34 751,32 Zähler zu Buche. Börsianer sprachen von einem lethargischen Handel. NEW YORK - Anfängliche Verluste haben die US-Aktienmärkte am Donnerstag im späten Handel zum großen Teil wieder aufgeholt. (Boerse, 16.09.2021 - 22:21) weiterlesen...

US-Anleihen schwach nach robusten Konjunkturdaten. Auslöser der Verluste waren robuste Wirtschaftsdaten aus den USA. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zuletzt um 0,29 Prozent auf 133,00 Punkte. Zwischenzeitlich rutschten sie auf den niedrigsten Stand seit Mitte Juli. Die Rendite der zehnjährigen Staatsanleihe stieg auf 1,33 Prozent. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Donnerstag im späten Handel nachgegeben. (Sonstige, 16.09.2021 - 21:07) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax gibt Gewinne weitgehend wieder ab. Dabei setzte sich das Ringen im deutschen Leitindex um die Marke von 15.700 Punkten fort. Frankfurt/Main - Der Dax hat sich am Donnerstag von seinen Vortagesverlusten nur mäßig erholen können. (Wirtschaft, 16.09.2021 - 19:02) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Prag - Stagnation in Warschau und Budapest. Mehrheitlich positive Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten stützten nur begrenzt. So war der Philly-Fed-Index überraschend gestiegen und auch die US-Einzelhandelsdaten fielen positiv aus. Dagegen stieg die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Donnerstag ohne klare Richtung geschlossen. (Boerse, 16.09.2021 - 18:39) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Schwächere Wall Street lässt Gewinne im Dax schrumpfen FRANKFURT - Der Dax der 60 mittelgroßen Börsenwerte ging mit einem Aufschlag von 0,31 Prozent auf 35 557,88 Zähler in den Feierabend. (Boerse, 16.09.2021 - 18:32) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Auf Verluste folgen Gewinne - Verfallstag im Fokus. Nach den Verlusten am Vortag standen die Signale nun wieder auf Erholung. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gewann 0,58 Prozent auf 4169,87 Punkte. Anfang vergangener Woche hatte der Index den höchsten Stand seit mehr als 13 Jahren erreicht, seitdem pendelt er unter dieser Marke auf und ab. PARIS/LONDON - Die Schaukelbörse auf hohem Niveau an den großen europäischen Börsen hat sich am Donnerstag fortgesetzt. (Boerse, 16.09.2021 - 18:29) weiterlesen...