Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag weitere Kursverlusten erlitten.

08.01.2021 - 21:20:26

US-Anleihen erleiden weitere Verluste. Im Zuge der vorgestellten US-Arbeitsmarktdaten für den Monat Dezember nannten Händler höhere Inflationserwartungen als wichtigen Grund. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,20 Prozent auf 136,60 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe dagegen stieg auf 1,11 Prozent.

Der jüngste Arbeitsmarktbericht der US-Regierung enttäuschte die Markterwartungen. Die Zahl der Beschäftigten war im Dezember erstmals seit dem Konjunktureinbruch im vergangenen April wieder gesunken. Nach sieben Anstiegen in Folge ist damit die Erholung auf dem Jobmarkt der größten Volkswirtschaft der Welt vorerst beendet.

Der Bericht stützte ein Stück weit die Aussicht auf zusätzliche Staatsausgaben, die viele Anleger angesichts der jüngsten politischen Entscheidungen in den USA zugunsten der Demokraten für wahrscheinlicher halten. Auch deutlich stärker als erwartet gestiegene Stundenlöhne trugen am Freitag zu anziehenden Inflationserwartungen bei. Sie gelten als Belastung für den Anleihemarkt, weil eine hohe Teuerung den Zins aufzehrt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Anleihen: Leichte Verluste - Stimmungsaufhellung an den Aktienmärkten. Händler verwiesen auf die bessere Stimmung an den Aktienmärkten als Grund. Die Nachfrage nach als sicher empfundenen Wertpapieren sei daher geringer gewesen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,04 Prozent auf 137,38 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe betrug 1,04 Prozent. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Dienstag im Kurs nachgegeben. (Sonstige, 26.01.2021 - 21:35) weiterlesen...

Aktien New York: Dow legt nach Quartalszahlen etwas zu - S&P 500 schafft Rekord. Der S&P-500-Index hatte zunächst mit Mühe ein Rekordhoch erreicht, doch dann ging ihm die Kraft aus. Es kam am Dienstag keine große Freude auf, denn bei den jüngsten Quartalszahlen der Unternehmen hielt sich Positives und Negatives in etwa die Waage. NEW YORK - An der Wall Street haben die wichtigsten Indizes nach dem durchwachsenen Wochenauftakt zuletzt etwas zugelegt. (Boerse, 26.01.2021 - 20:13) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Zumeist Gewinne - Prag leicht im Minus. Auch im europäischen Umfeld machten sich weitgehend Kursgewinne breit. Marktexperten sprachen von einer Erholungsbewegung nach den klaren Verlusten zum Wochenauftakt. Von starkem Interesse dürfte unter Anlegern die am diesem Dienstag beginnende zweitägige Zinssitzung der US-Notenbank sein. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag überwiegend zugelegt. (Boerse, 26.01.2021 - 19:52) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx 50 erholt sich von Vortagesverlusten. Noch würden Kursverluste rasch von Schnäppchenjägern als Kaufgelegenheiten gesehen, doch die Nervosität nehme spürbar zu, sagte ein Börsianer. Sorgen bereitet nach wie vor die Corona-Pandemie samt der neuen Virusvarianten. Zudem wird auch auf Italien geblickt, wo "das Politdrama in die nächste Runde geht", wie es Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners formulierte. PARIS/LONDON - Auf den Rückschlag an den wichtigsten Börsen Europas zu Wochenbeginn ist gleich am Dienstag die Erholung gefolgt. (Boerse, 26.01.2021 - 18:55) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX legt zu - Erste Group, Raiffeisen und OMV gefragt. Nach zwischenzeitlich stärkeren Aufschlägen ging der Leitindex ATX am Abend mit plus 0,49 Prozent auf 2949,26 Zähler aus dem Handel. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 26.01.2021 - 18:34) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursverluste - Italien-Renditen sinken trotz Turbulenzen. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank bis zum frühen Abend um 0,15 Prozent auf 177,60 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf minus 0,54 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Dienstag angesichts einer freundlicheren Stimmung an den Finanzmärkten gefallen. (Sonstige, 26.01.2021 - 18:24) weiterlesen...