Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag von einer Reihe überwiegend enttäuschend ausgefallener amerikanischer Konjunkturdaten profitiert.

15.01.2021 - 21:24:28

US-Anleihen profitieren von schwachen Konjunkturdaten. Ihnen half zudem die Kursentwicklung an der Wall Street, auch wenn die Aktienkurse dort ihre zwischenzeitlich deutlichen Verluste wieder eindämmen konnten. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg um 0,26 Prozent auf 136,90 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe betrug 1,09 Prozent.

Chefvolkswirt Thomas Gitzel von der VP Bank wies zudem darauf hin, dass das vom gewählten US-Präsidenten Joe Biden angekündigte, billionenschwere Konjunkturpaket in seiner aktuellen Form wenig Erfolgschancen habe. Biden verfüge mit seinen Demokraten zwar über eine Mehrheit im Kongress, doch diese sei nicht immer ausreichend, so Gitzel. Vor allem im Senat sei die Ausgangssituation keine einfache. Angesichts der eher nüchternen Reaktion der Finanzmärkte auf die Pläne von Biden griffen die Anleger bei den als sicher geltenden Staatspapieren zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH/INDEX-MONITOR: Noch eine Veränderung im SDax - SGL Carbon rückt auch auf (überflüssiges Wort im Leadsatz gestrichen) (Boerse, 06.03.2021 - 17:37) weiterlesen...

INDEX-MONITOR: Noch eine Veränderung im SDax - SGL Carbon rückt auch noch auf. Die Deutsche Börse korrigierte damit am Samstag ihre Pressemitteilung vom vergangenen Mittwoch, als die für März anstehenden Index-Änderungen bekanntgegeben wurden. Alle anderen Wechsel in Dax , MDax , SDax oder TecDax seien nicht betroffen. FRANKFURT - Im Kleinwertesegment SDax einen weiteren Aufsteiger, raus fällt im Gegenzug die Deutsche Beteiligungs AG . (Boerse, 06.03.2021 - 16:07) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Starker Wochenausklang nach US-Arbeitsmarktdaten. Der Leitindex Dow Jones Industrial gewann am Ende des Tages 1,85 Prozent auf 31 496,30 Punkte, womit sich auf Wochensicht ein fast ebenso hohes Plus ergibt. "Old Economy"-Aktien aus dem Energie- und Industriesektor zogen an, die jüngst wegen hoher Bewertungen unter Beschuss geratenen Technologiewerte erholten sich letztlich klar. NEW YORK - Nach einem überraschend starken US-Arbeitsmarktbericht haben die Anleger am Freitag die zwischenzeitlichen Verluste als Chance zum Kauf begriffen. (Boerse, 05.03.2021 - 22:32) weiterlesen...

US-Anleihen: Rendite zeitweise auf Einjahreshoch. Die Rendite für Staatsanleihen mit zehnjähriger Laufzeit stieg mit über 1,6 Prozent auf den höchsten Stand seit gut einem Jahr. Zuletzt betrug sie noch 1,55 Prozent, während der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) um 0,06 Prozent auf 132,37 Punkte vorrückte. NEW YORK - Der Zinsanstieg am US-Anleihemarkt hat am Freitag nach einem starken US-Arbeitsmarktbericht wieder Fahrt aufgenommen. (Sonstige, 05.03.2021 - 21:14) weiterlesen...

Aktien New York: Nach kurzzeitiger Schwäche wieder deutliche Gewinne. Die Indizes begannen stark, drifteten schnell ins Minus ab und erholten sich anschließend ebenso rasch wieder davon. De0r Dow Jones Industrial gewann knapp zwei Stunden vor dem Börsenschluss 1,16 Prozent auf 31 283,46 Punkte. Auf Wochensicht steuert der wichtigste amerikanische Aktienindex damit auf ein Plus von 1,1 Prozent zu. NEW YORK - Konjunkturhoffnung und Zinsangst haben die US-Börsen am Freitag nach einem überraschend starken US-Arbeitsmarktbericht hin- und hergeworfen. (Boerse, 05.03.2021 - 20:07) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Öl- und Finanzwerte legen zu. Gewinnen in Prag und Budapest standen leichte Verluste in Warschau und Moskau gegenüber. Auftrieb bekamen vor allem Ölwerte im Zuge der steigenden Ölpreise sowie Finanzwerte, denen der Zinsanstieg half. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Die wichtigsten Börsen in Osteuropa haben am Freitag ohne klare gemeinsame Richtung geschlossen. (Boerse, 05.03.2021 - 19:31) weiterlesen...