Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag Verluste verzeichnet.

26.03.2021 - 21:00:30

US-Anleihekurse sinken. Am Markt wurde auf eine allgemein freundliche Stimmung an den Finanzmärkten verwiesen, die für eine geringere Nachfrage nach den als sicher geltenden, festverzinslichen Wertpapieren sorgte. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) sank um 0,17 Prozent auf 131,73 Punkte und knüpfte damit an die Vortagsentwicklung an. Im Gegenzug legte die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen um 1,66 Prozent zu.

Die stärkere Risikofreude der Anleger kurz vor dem Wochenende begründeten Marktbeobachter unter anderem mit Aussagen von US-Präsident Joe Biden. Der hatte am Vortag das Ziel für die Corona-Impfkampagne verdoppelt: Statt 100 sollen nun 200 Millionen Dosen in den ersten 100 Tagen seiner Amtszeit gespritzt werden.

Auf Wochensicht haben sich die Kurse amerikanischer Staatsanleihen vergleichsweise wenig bewegt. Der starke Anstieg der Renditen in der ersten Monatshälfte hat sich damit nicht fortgesetzt. In der vergangenen Woche war die Rendite in der Laufzeit von zehn Jahren noch bis auf 1,75 Prozent gestiegen und damit auf den höchsten Stand seit Anfang 2020.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Starker Wochenschluss mit weiteren Rekorden. An der Wall Street kletterten der Leitindex Dow Jones Industrial und der marktbreite S&P 500 erneut auf Rekordhöhen. An der Technologiebörse Nasdaq drehten die Kurse im Verlauf ins Plus, nachdem dort Inflationssorgen nur anfangs für einen Dämpfer gesorgt hatten. NEW YORK - Die New Yorker Börsen haben am Freitag einen starken Wochenschluss hingelegt. (Boerse, 09.04.2021 - 22:39) weiterlesen...

US-Anleihen dämmen Kursverluste etwas ein. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) sank um 0,34 Prozent auf 131,71 Punkte. Zum Auftakt war es zunächst noch etwas mehr bergab gegangen. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug zuletzt 1,67 Prozent. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Freitag Kursverluste verbucht. (Sonstige, 09.04.2021 - 21:14) weiterlesen...

Aktien New York: Rekordlaune hält auch vor dem Wochenende an. An der Wall Street kletterten der Leitindex Dow Jones Industrial und der marktbreite S&P 500 am Freitag erneut in Rekordhöhen. An der Technologiebörse Nasdaq drehten die Kurse im Verlauf ins Plus, nachdem dort Inflationssorgen anfangs für einen Dämpfer gesorgt hatten. NEW YORK - Gut gelaunt haben die Anleger am New Yorker Aktienmarkt vor dem Wochende die Kurse weiter nach oben getrieben. (Boerse, 09.04.2021 - 20:14) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Verluste - Prag etwas höher. Inmitten einer durchwachsenen internationalen Marktstimmung gaben die Aktienmärkte in Budapest, Warschau und Moskau nach, während der Handelsplatz in Prag zulegte. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben am Freitag mehrheitlich mit Verlusten geschlossen. (Boerse, 09.04.2021 - 18:34) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Leichte Verluste nach volatilem Handelstag. Voraus ging ein volatiler Handelstag, den der Leitindex schließlich um moderate 0,08 Prozent tiefer auf 3188,67 Einheiten beendete. Auch der breiter gefasste ATX Prime verlor 0,06 Prozent auf 1627,04 Zähler. WIEN - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag knapp behauptet geschlossen. (Boerse, 09.04.2021 - 18:27) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Inflationssorgen bremsen nach guter Börsenwoche. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone kam mit plus 0,03 Prozent auf 3978,84 Punkten kaum voran und verharrte damit wie schon in den vergangenen Tagen knapp unter der 4000er-Marke. Auf Wochensicht steht für das Kursbarometer ein Plus von 0,8 Prozent zu Buche. PARIS/LONDON - Überwiegend stagnierende Kurse haben am Freitag das Bild an den europäischen Börsen geprägt. (Boerse, 09.04.2021 - 18:23) weiterlesen...